Noch ist es in der Süper Lig viel zu früh, sich auf DEN Meisterschaftskandidaten festzulegen – auch deshalb weil Sivasspor, Başakşehir, Trabzonspor und Fenerbahçe Schwächen zeigen. Sollte Beşiktaş aus den nächsten fünf Ligaspielen mindestens 12 Punkte erspielen, würden die "Schwarzen Adler" nicht nur rechnerisch am Rennen teilhaben. Das Momentum könnte Beşiktaş beflügeln und zum gefährlichen Titelaspiranten avancieren.

Dafür müssen aber Sergen Yalçın und Co. im ersten Schritt gegen Gaziantep (H), Başakşehir (A), Trabzonspor (H) und Alanyaspor (A) zwingend gewinnen. Klingt und ist nicht wirklich einfach. Verliert man nur ein Duell, so ist der Zug zugegeben abgefahren. Denn dann hätte man bereits die 25. Spielwoche vor der Brust und mit Galatasaray, Fenerbahçe, Başakşehir, Trabzonspor sowie Sivasspor gleich fünf Titelfavoriten vor sich. Solch ein Meisterschaftsrennen klingt amüsant, bedeutet aber für die Fans und Teams hoher Stressfaktor zugleich. Denn bis dato ist es keinem Team gelungen, sich mit zu ausreichend Polster abzusetzen. Die Ligageschichte macht zudem deutlich, dass Galatasaray besonders ab dem 30. Spieltag für Titel wie gemacht ist. Sofern muss Beşiktaş zwischen dem 21. und 25. Spieltag mit Siegen in Serie am Ball bleiben – sonst muss man erneut viel zu früh in die Röhre schauen. Die Chance ist aber allemal da.