Ein ganz wichtiger Sieg glückte Beşiktaş zum Abschluss des 13. Spieltags. Der Tabellenletzte Kayserispor war im Vodafone Park ohne Chance. Die „Schwarzen Adler“ siegen vollkommen verdient mit 4:1. Atiba Hutchinson (20.), Gökhan Gönul (30.) und Burak Yılmaz (41./90.) sorgten für die Tore. Durch die drei Punkte springt Beşiktaş nach dem fünften Sieg in Serie in der Tabelle auf Rang drei.

Şenol Güneş ließ vor Keeper Loris Karius eine Viererkette mit Gökhan Gönül, Domagoi Vida, Enzo Andía und Caner Erkin spielen. Mohamed Elneny und Atiba Hutchinson zogen im Mittelfeld die Fäden. Mit Abdoulay Diaby, Adem Ljajić, Georges-Kévin N’Koudou und Mittelstürmer Burak Yılmaz hatte er die geballte Offensivpower auf dem Feld.

Die Ausgangslage für Beşiktaş war klar: Einen ungefährdeten Sieg gegen den Außenseiter einfahren und der Tabellenspitze immer näher kommen. Das Schlusslicht aus Kayeri holte bislang lediglich sieben Punkte. Die Gastgeber zeigten von der ersten Minute an, wer Herr im Haus war. Mit schnellen Kombinationen und Spielfreude dauerte es nach starker Anfangsphase knapp 20 Minuten, ehe das hochverdiente 1:0 fiel. Yılmaz spielte den Ball in den Sechzehner, wo Hutchinson zur Stelle war und mit rechts vollstreckte. Die „Schwarzen Adler“ blieben am Drücker und legten knapp zehn Minuten später das 2:0 nach. Nach einer Ecke war es Gönül, der sich feiern lassen durfte. Der Außenseiter wehrte sich tapfer, doch es spielte nur Beşiktaş. Nach einem schnellen, schönen Spielzug steckte Elneny durch, wo Yılmaz wartete und aus vollem Lauf zum 3:0 einschoss. Beşiktaş war kurz vor dem Seitenwechsel kaum zu bremsen.  Elneny und Yılmaz hätten den Pausenstand weiter in die Höhe schrauben können, doch es bleib beim 3:0 nach den ersten 45 Minuten.

Sieg im Schongang

Nach Wiederanpfiff lies es Beşiktaş ein wenig gemächlicher angehen. Die unterlegenen Gäste durften nun mitspielen und ihr Glück versuchen. Die Qualität reichte aber nicht aus, um den Favoriten ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Die erste kleine Chance der zweiten Hälfte hatte Beşiktaş in der 62. Spielminute. Die Partie plätscherte nun ob der klaren Führung etwas dahin. Torraumszenen gab es kaum noch. Ein Freistoß in der 73. Spielminute, getreten durch Ljajić, sorgte noch für die meiste Gefahr. In Minute 82 gab es noch einmal die große Chance zum 4:0, doch die Gäste warfen sich energisch in die Schussbahn. Der tapfer kämpfende Außenseiter kam drei Minuten vor Schluss zum verdienten Ehrentreffer durch Adebayor. Kurz vor Spielende stellte der 15-malige türkische Meister dann den alten Abstand wieder her. Burak Yılmaz schnürte den Doppelpack. Am Ende steht ein hochverdienter 4:1-Sieg. Drei Punkte liegen die Kicker vom Bosporus nun nur noch hinter Tabellenführer Sivasspor. Die Spitze der Liga ist nah!