Bereits am Freitag konnten Fans des Rekordmeisters aus dem Süden ihr Team anfeuern, da das Eröffnungsspiel wie in den letzten Jahren, auch in diesem Jahr in München ausgetragen wurde. Nach dem Führungstreffer konnte die alte Dame aus Berlin jedoch doppelt treffen, sodass der Meisterschaftsfavorit erst einmal in den Rückstand geriet. Durch ein unnötiges Foul des Torschützen Grujic, konnte der FCB in der zweiten Hälfte noch einmal zurückkommen. Dennoch reichte es am Ende nur zu einem Punkt, sodass man bereits jetzt dem erweiterten Favoritenkreis hinterherlaufen muss.

Dies liegt daran, dass sowohl der BVB mit 5:1 gegen Augsburg gewinnen konnte als auch Leverkusen und RB Leipzig ihre Partien für sich entscheiden konnten. Somit steht der Geheimfavorit aus Dortmund derzeit auf dem ersten Rang. Dennoch ist selbstverständlich lange nichts entschieden, da der erste Spieltag keinerlei Ausschlag auf die endgültige Tabelle am Saisonende gibt.

Zu beobachten ist jedoch, dass viele Buchmacher ihre Quoten auf den erweiterten Favoritenkreis ein wenig gesenkt haben. Dies hat zur Folge, dass die Quote auf den Rekordmeister wieder angestiegen ist. Besonders Bayern München Fans können nun wieder eine Wettabgabe platzieren, um sich einen Gewinn sichern zu können.

Ein großer Anstieg der Meisterschaftsquote auf den FC Bayern München

Zu Beginn der Saison haben sich sicherlich einige Wettfreunde die Langzeitwette "Wer wird Meister der 1. Bundesliga?" genauer angesehen. Eine Quote auf den FCB lohnte sich zu dieser Zeit kaum, da diese bei 1.15 lag. Mit einem eingesetzten Euro würde also ein Gewinn von gerade einmal 0,15 Euro ausgezahlt werden.

Inzwischen haben die meisten Buchmacher ihre Quote jedoch deutlich angehoben. Hier findet man einen Quotenvergleich, der die höchsten Quoten bereithält. Ein Wettanbieter bietet seiner Kundschaft inzwischen sogar eine 1.33 Quote, sodass der mögliche Gewinn sich binnen einem Spieltag verdoppelt hat!

Auch die Quoten auf den BVB, Bayer Leverkusen oder RB Leipzig wurden schnell angepasst, sodass Wettfreunde inzwischen eine deutlich niedrigere Quote erhalten, als vor dem Saisonstart.

Für Bayern Fans, die vor der Saison eine Wette auf die Meisterschaft platzierten, ist dies natürlich sehr ärgerlich. Für Fans der anderen Teams lohnt sich oftmals jetzt bereits die Cash-Out Funktion, die einen vorzeitigen Verkauf der Langzeitwette ermöglicht. Je nachdem wie hoch der Einsatz vor der Saison ausgefallen ist, könnten nun bereits dreistellige Summen geboten werden!

Bayern München verstärkt sich nach dem Unentschieden am 1. Spieltag

Bereits vor der Saison wurden große Namen mit dem Rekordmeister in Verbindung gebracht. Nach der Verletzung von Leroy Sane musste der FCB jedoch umdisponieren und hat sich neben Perisic auch Coutinho vom glorreichen FC Barcelona geschnappt. Die einjährige Leihe kostet die Münchener einiges. Dank der vorhandenen Kaufoption kann man sich jedoch die Dienste des jungen Fußballers auch über diese Saison sicher. Eine festgeschriebene Kaufsumme von 120 Millionen Euro würde in Deutschland einen neuen Rekord bedeuten!

Eine eher fragwürdige Entscheidung traf der junge Mickael Cuisance. Aufgrund von mangelnden Einsatzzeiten bei Borussia Mönchengladbach entschied sich der 20-jährige Franzose zu einem Wechsel. Ob er beim Rekordmeister öfter zum Einsatz kommen wird, steht derzeit noch in den Sternen. Eines kann man bereits jetzt sagen – die Konkurrenz beim Rekordmeister ist deutlich höher und aufgrund dessen wird er es nicht einfach haben.

Neben diesen drei fixen Transfers schwirrt derzeit noch ein Name eines alten Bekannten im Raum. Mit Mario Mandzukic soll ein Backup für Robert Lewandowski verpflichtet werden, der die Bundesliga bereits kennt und für den FC Bayern auf Torejagd ging.

Dortmund, Leipzig und Leverkusen werden lange mitmischen können

In dieser Transferperiode ist es besonders dem BVB gelungen, namenhafte Spieler an sich binden zu können. Darüber hinaus musste der Ruhrpott Club nur wenige Stammkräfte abgeben, sodass das Grundgerüst aus der letzten Saison weiterhin Bestand hat. Durch Käufe wie Brandt, Hazard und Schulz ist der BVB in dieser Saison besonders breit aufgestellt und wird sicherlich den Kampf gegen die Bayern annehmen können. Auch in der Champions League darf man gespannt sein, ob das Team trotz seines jungen Durchschnittalters wieder für Furore sorgen kann.

Auch Leipzig setzt auf das Team, welches im letzten Jahr bereits stark aufspielen konnte. Hinzu kamen viele Offensivkräfte, die auch in dieser Saison sicherlich auf sich aufmerksam machen können.

Leverkusen gilt neben dem BVB als eines der Teams, welches sich perfekt verstärken konnte. Gleich doppelt kaufte man bei der TSG aus Sinsheim ein. Sowohl Amiri als auch Demirbay waren die offensiven Stützen der TSG Hoffenheim und wirbeln nun im Leverkusener Sturmzentrum! Viele unterschätzen die Werkself in diesem Jahr. Dennoch gehört Leverkusen auch bei den zahlreichen Buchmachern zu den Geheimfavoriten hinter dem BVB und RB Leipzig.