Während sich Galatasaray um Falcao bemüht und Fenerbahçe sich mit Max Kruse einen Top-Stürmer geangelt hat, prüft bei Beşiktaş noch, welche Verstärkungen möglich sind. Allen Anschein nach arbeitet man mit Hochdruck daran, den Kameruner Vincent Aboubakar zurückzuholen!

Aboubakar steht aktuell beim FC Porto unter Vertrag und hat einen noch bis 2021 laufenden Kontrakt. Bei den Portugiesen hat er aber kaum Chancen auf regelmäßige Einsatzzeiten. Porto möchte ihn gerne verkaufen. Ein möglicher Abnehmer für den Angreifer ist Beşiktaş. Die "Schwarzen Adler" würden nicht das erste Mal mit Aboubakar zusammenarbeiten. Bereits in der Saison 2016/17 durfte man sich an seinen Toren erfreuen. Zwölf Tore und vier Vorlagen steuerte er zum Gewinn der Meisterschaft bei. Der nationale Titel ist auch in der kommenden Spielzeit das Ziel von Beşiktaş. Um gegen Stadtrivale Galatasaray bestehen zu können, braucht man eine schlagkräftige Offensive

Erneute Leihe?

Topstürmer Burak Yılmaz ist derzeit verletzt und wird noch einige Wochen pausieren müssen. Mit Tyler Boyd konnte man bereits einen starken Neuzugang für die linke Außenbahn verpflichten. Der 1,84m große Aboubakar ist ein klassischer Mittelstürmer. Wenn Yılmaz wieder fit ist, würde sich eine Doppelspitze anbieten. Wie stehen Beşiktaş" Chancen auf eine erneute Leihe? Sein Marktwert wird aktuell auf 15 Millionen Euro taxiert. Unter dieser Summe wird ihn der FC Porto nicht verkaufen, weshalb die Adler eher an einem Leihgeschäft interessiert sind. Auf Grund seiner erfolgreichen Saison mit anschließendem Titelgewinn geht Beşiktaş mit guten Argumenten in die Verhandlungen. Die Verantwortlichen der Türken sollen überzeugt sein, den Kameruner erneut für sich gewinnen zu können!

Foto: Maja Hitij/Getty Images