Türkischen wie italienischen Medienberichten zufolge habe der italienische Serie A-Klub US Sassuolo ein offizielles Angebot für Beşiktaş' Shottingstar Dorukhan Toköz abgegeben. Die Summe belaufe sich demnach auf zehn Millionen Euro, Beşiktaş verlange aber mindestens 15.

Die Anzeichen verdichten sich, dass Dorukhan im kommenden Sommertransferfenster zum Verkaufsschlager des Tabellendritten Beşiktaş wird. Waren es bislang nur Gerüchte über Transfers, die besonders den CFC Genua 1893 ins Spiel brachten, legte jetzt der erste Klub ein offizielles Angebot für den 19-jährigen Türken auf den Tisch. Der US Sassuolo Calcio, derzeitiger Tabellenzwölfter der Serie A, will Dorukhan für die kommende Saison unbedingt verpflichten und bot Beşiktaş eine Ablösesummer von zehn Millionen Euro. Wie dem Vereinsumfeld zu entnehmen ist, haben die Beşiktaş-Verantwortlichen um Präsident Fikret Orman das erste Gebot der Italiener aber bereits abgelehnt. Unter 15 Millionen Euro sei man nicht einmal gesprächsbereit, heißt es von Seiten der "Schwarzen Adler".

Rohdiamant Dorukhan ist im Sommer wohl weg

Am Abend gastiert Beşiktaş bei Sivas, kämpft dabei weiter um Tabellenplatz zwei und die damit verbundene Champions League Teilnahme. Unabhängig von der sportlichen Zugehörigkeit in der kommenden Saison stehen die Zeichen bei Beşiktaş und Dorukhan aber auf Abschied. Der Rohdiamant ist schlichtweg zu wertvoll und in der aktuellen misslichen Finanzlage des Klubs ein Rettungsanker. Es wird ebenfalls davon ausgegangen, dass Sassuolo sein Angebot in nächster Zeit nochmals erhöhen wird, wahrscheinlich auf die dann geforderten 15 Millionen Euro.