Türkischen Medienberichten zufolge stehe Beşiktaş-Verteidiger Domagoj Vida im Visier von Premier League-Klub Tottenham Hotspur. Demnach haben die Engländer bereits beim Spieler wie Verein ihr Interesse hinterlegt. Konkrete Gespräche soll es nach Saisonende geben.

In der vergangenen Sommerpause schaffte der Londoner Traditionsklub Tottenham ein Novum in der englischen Premier League: Als bislang einziges Team gab man während des gesamten Transferfensters keinen einzigen Cent aus. Bei den kursierenden Summen des aufgeblähten englischen Marktes eigentlich unverstellbar. Die Fertigstellung der neuen White Hart Line kostete schlichtweg zu viel Geld, um etwaige Transfers zu tätigen. Nun ist das Stadion fertig gebaut und der Geldbeutel wieder voll für neue Spieler im Sommer.

Wechsel wäre nächster Karriereschritt 

Spurs-Coach Mauricio Pochettino sieht dabei primären Handlungsbedarf in der Defensive und ist auf der Suche nach neuen Verteidigern. Laut türkischen Medien gelte dabei Domagoj Vida vom Tabellendritten Beşiktaş als Wunschkandidat Pochettinos, der seinen Abwehrverbund künftig breiter aufstellen wolle. Vida galt bereits im vergangenen Winter als Verkaufskandidat, damals scheiterten aber Gespräche mit dem AS Rom auf Grund der unterschiedlichen Ablösevorstellungen. Im Gegensatz zu den Italienern dürfte bei den Spurs das Geld wesentlich lockerer sitzen. Für den kroatischen Nationalspieler, der bei der WM 2018 im Finale stand, wäre ein Wechsel auf die Insel der logische nächste Schritt. Ohne die nächstjährige Teilnahme Beşiktaş' an der Champions League dürfte Vida kaum zu halten.