Beşiktaş gewann am Samstagabend nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte knapp aber verdient mit 2:1 gegen Tabellenführer Başakşehir. Atiba und Burak drehten die Partie zu Gunsten des Tabellendritten, nachdem Robinho zur Führung traf.

Beide Trainer setzten im Vorfeld auf den bekannten Leitsatz "Never change a winning team" und veränderten ihre Startaufstellungen nach den souveränen Siegen gegen Rize bzw. Konya auf keiner Position.

In der Anfangsviertelstunde zeigte weder Gastgeber Beşiktaş noch Spitzenreiter Başakşehir Mut zum Risiko und konzentrierten sich folglich zunächst auf eine geschlossene Defensive. Die Folge war kein einziger registrierter Torschuss in den ersten 20 Minuten. Dann aber wacht der Gast auf: Zuerst Edin Višća (22.), mit einem Schuss auf das linke Toreck, dann Joseph Attamah (24.) mit einem Kopfball nach hereingegebener Ecke von Emre und schließlich Eljero Elia (24.) mit einer Volleyabnahme erneut auf den linken Pfosten – Beşiktaş-Torwart Loris Karius brachte den Spitzenreiter binnen zwei Minuten gleich dreimal zum Verzweifeln.  Kurze Zeit später war der deutsche Keeper aber machtlos: Edin Višća stürmte über die rechte Seite in den Strafraum und fand im Fünfmeterraum Robinho (35.), der gleich drei Beşiktaş-Verteidiger im Schatten ließ und unbedrngt einschieben konnte. Vom überfälligen 0:1-Rückstand getroffen, wachte Beşiktaş noch kurz vor der Halbzeit auf und glich aus: Atiba (42.) stocherte einen Abpraller nach einer Ljajić-Ecke über die Linie und stellte auf 1:1 zur Pause.

Burak dreht Partie per Dropkick-Hammer

Der zweite Durchgang startete mit einer Großchance der Hausherren, die Ljajić (46.) aus vielversprechender Position aber am Tor vorbei schickte. Doch nur wenige Minuten später zappelte die Kugel erneut im Netz von Başakşehir-Keeper Mert Günök: Gökhan Gönül schlug eine Freistoßhereingabe von der rechten Seite in den Strafraum und fand am Elfmeterpunkt Burak, der den Ball per Dropkick in den rechten Winkel schweißte – ein sehenswerter Treffer und gleichzeitig die Führung für Beşiktaş! Von der zwischenzeitlichen Lethargie in der ersten Halbzeit zeigten sich die "Schwarzen Adler" nun vollkommen entledigt und legten in Person von Dorukhan (62.) beinahe den dritten Treffer nach. Mit Demba Ba und Napoleoni legte Gäste-Coach Abdullah Avcı in der Schlussphase nochmals alles in die Waagschale, gelingen wollte dem Spitzenreiter bis zum Abpfiff aber nichts mehr.