Im Rahmen einer Wohltätigkeitsveranstaltung sprach Beşiktaş-Präsident Fikret Orman über die laufende Trainersuche für die kommende Saison und den neusten Gerüchten um Youngster Dorukhan, der zuletzt von Serie A-Klubs umworben wurde.

Spätestens seit der mehrtägigen Abwesenheit Şenol Güneş´ bei der Nationalmannschaft, drängt sich beim Tabellendritten die Frage auf, wer die Geschicke der "Schwarzen Adler" in der kommenden Saison leiten wird. Şenol Güneş' Vertrag läuft Ende Juni aus, den Verein verlassen wird er bereits Wochen zuvor, wahrscheinlich direkt nach dem Saisonende Ende Mai. Einen Nachfolger, so berichtete Fikret Orman, habe man derzeit noch nicht in Aussicht und gab zu verstehen, dass sich daran auch so schnell nichts ändern werde: "Vor den Präsidentschaftswahlen Anfang Juni werden wir keinen Trainer präsentieren. Nach Saisonende werden wir uns zusammensetzen, um einen Nachfolger zu bestimmen. Momentan gibt es noch keine Kandidaten", erklärte Orman.

"Keine Angebote für Dorukhan"

Neben den Zukunftsfrage auf dem Trainerposten stellt sich auch jene von Youngster Dorukhan. Der 22-jährige Mittelfeldstar trumpfte in der laufenden Saison mehrfach auf und rückte in den Blickpunkt internationaler Top-Ligen. Entgegen mehreren Medienberichten dementierte Fikret Orman sämtliche Gerüchte um den jungen Türken, der besonders vom CFC Genua aus Italien umworben sei: "Wir haben bisher keine Angebote für Dorukhan erhalten", gab der Beşiktaş-Präsident unmissverständlich zu verstehen. Damit dürfte die angebliche Acht-Millionen-Offerte der Italiener vorerst vom Tisch sein.