Beşiktaş gewann am Samstagabend im heimischen Vodafone Park dank eines Burak-Doppelpacks mit 2:0 gegen Bursa und ist somit vorerst punktgleich mit Stadtrivale Galatasaray.

Zur Verwunderung vieler ließ Beşiktaş-Trainer Şenol Güneş Neuzugang Shinji Kagawa zunächst auf der Bank und vertraute in der Offensive erneut auf Youngster Güven Yalçın, der abwechselnd mit Burak Yılmaz das Sturmzentrum in vorderster Front besetzte. Im Vergleich zum 6:2-Kantersieg in Antalya gab es ansonsten keine Veränderungen in der Startformation.

Obwohl Beşiktaş das über weite Strecken der ersten Halbzeit klar dominante Team war, gehörte Bursa die erste Möglichkeit des Spiels, die Yusuf Erdoğan aber kläglich vergab. (6.) Bursas grundlegenede Harmlosigkeit vor dem gegnerischen Tor, die sich auch in den gerade einmal 19 erzielten Toren in der laufenden Saison zeigen, sorgte bereits früh dafür, dass Beşiktaş in der Offensive selbst aktiv wurde. Güven Yalçın (22.) und Burak Yılmaz (25.) scheiterten mit ihren Versuchen jeweils knapp, bei Lens' Schuss (37.) reagierte Bursa-Keeper Muhammed Şengezer gut. Kurz vor dem Pausenpfiff dann aber doch noch die Führung: Lens ziehte mit einer Körpertäuschung in die Mitte und flankte auf den linken Straraumrand, wo Burak den Ball fantastisch verarbeitete und aus spitzem Winkel den Ball ins Tor schoss. (41.)

Burak macht per Sololauf den Deckel drauf

Nach der Pause das selbe Bild: Beşiktaş dominierte das Geschehen, ohne dafür viel Aufwand betreiben zu müssen und wartete mit der Führung im Nacken auf Fehler des Gegners. Davon sollte sich kurze Zeit später einer bezahlt machen; Initiator war erneut Stürmer Burak: Der 33-Jährige luchste den Ball von Verteidiger Santiago Vergini nach einem Fehler ab, schaltete sofort um, kreuzte im Strafraum noch zwei Gegenspieler und überwand Keeper Şengezer mit einem plazierten Schuss ins rechte untere Eck. (62.) Kurz nach dem vorentscheidenden 2:0 betrat Kagawa für Lens das Feld, ohne im Anschluss annähernd so zu glänzen, wie zuvor gegen Antalya.