Galatasaray-Trainer Fatih Terim sprach am Nachmittag auf einer Live-Übertragung via Instagram über die Suspendierung von Abwehrspieler Serdar Aziz und Stürmer Eren Derdiyok und bestätigte dabei, dass beide zeitnah den Club verlassen sollen. Lobende Worte gab es hingegen für Shooting-Star Ozan Kabak.

Bereits zu Jahresende verdichteten sich die Anzeichen, dass Serdar Aziz' Zeit beim türkischen Rekordmeister, nach seinem eigenmächtig entschiedenen Malediven-Urlaub und dem damit verbundenen Fehlen beim letzten Hinrundenspiel gegen Sivasspor, abgelaufen sei. Obendrein stand auch Angreifer Eren Derdiyok wegen ähnlicher Disziplinlosigkeit und fehlendem Engagement in der Kritik. Cheftrainer Fatih Terim verurteilte die "Malediven-Affäre" bereits direkt im Anschluss, wurde am heutigen Nachmittag in Bezug auf die beiden Sorgenkinder aber nochmal deutlich: "Ich mag Serdar und Eren und ich respektiere sie, ihre Karrieren und ihr fußballerisches Talent. Aber wir haben unterschiedliche Ansichten was das tägliche Arbeiten betrifft und deshalb werden beide den Klub verlassen."

Zwar erklärte Terim, dass diese Entscheidung nicht auf die letzten Tage oder jenes Spiel gegen Sivas zurückzuführen sei, doch scheint es wahrscheinlich, dass die Vorkommnisse der letzten Wochen dafür ausschlaggeben waren. Während Derdiyok mit einer Rückkehr in die Bundesliga zu Hannover 96 in Verbindung gebracht wird, bahnt sich bei Serdar ein Wechsel innerhalb der Liga an. Zuletzt kursierten Gerüchte um einen Transfer zu Erzrivale Fenerbahçe.

Ozan-Wechsel "eines Tages, aber nicht jetzt"

Lobende Worte fand Fatih Terim abschließend für Shooting-Star Ozan Kabak, der von mehreren Medien zur "Überraschung der Hinrunde" gewählt wurde. Zu den Leistungen des 18-Jähriger, dem bereits jetzt eine große Karriere vorausgesagt wird, sagte Terim: "Ozan hat seine Sache super gemacht. Ich verstehe die Begeisterung um ihn. Eines Tages wird er zu einem großen Verein in Europa gehen, aber dieser Tag ist jetzt noch nicht. Im Moment ist Galatasaray das Beste für ihn."