Der erst 18-jährige Verteidiger Ozan Kabak gilt bei Galatasaray bislang als der Shooting-Star der Saison, was im Rest von Europa freilich nicht unbeachtet blieb. Zahlreiche Top-Vereine bekundeten ihr Interesse am jungen Verteidiger. Die „Löwen“ versicherten nun, dass Ozan definitiv bis Saisonende bleibt und Vertragsverhandlungen über eine mögliche Verlängerung bereits laufen.

13 Einsätze in der Süper Lig, dazu vier Einsätze in der Champions League über die volle Distanz – die Bilanz von Ozan liest sich für einen 18-Jährigen, der seit Sommer die ersten Schritte im Profifußball geht, nicht so schlecht. Ozan gilt innerhalb der „Löwen“ bereits als Hoffnungsträger für die Zukunft, um ihn herum soll ein neues Defensivkonstrukt entstehen. Kürzlich wurde er zudem von mehreren türkischen Medien zum Shooting-Star der Hinrunde gewählt. Ozan selbst lässt sich vom Trubel um seine Person wenig beeindrucken, bleibt fokussiert und konzentriert sich auf sein Spiel. Angesichts möglicher Interessenten dürfte Ozan aber möglicherweise bald ins Schwärmen kommen: Manchester United, Manchester City, Roma, Inter, Juventus, Atlético Madrid – um nur ein paar Beispiele zu nennen, haben ihr Interesse bekundet.

Vertragsverhandlungen laufen

Galatasaray schob indes einem schnellen Wechsel im Winter einen Riegel vor. Ozan werde definitiv bis Ende der Saison das gelb-rote Trikot tragen, hieß es von Vereinsseite. Demnach würden die Verantwortlichen bereits an einer Verlängerung des im Sommer 2020 auslaufenden Vertrags arbeiten, der momentan eine Ausstiegsklausel von umgerechnet 7,5 Millionen Euro beinhaltet. Ein zukünftig höheres Gehalt solle dabei die Klausel auflösen.