Beşiktaş sucht neben einem passenden Ersatzmann für den abgewanderten Pepe vor allem einen kaltschnäuzigen Stürmer, der die bisher eher maue Stürmer-Bilanz der "Schwarzen Adler" aufpoliert. Mehdi Benatia und Nikola Kalinić gelten dabei als Wunschlösungen von Trainer Şenol Güneş.

Der Abgang von Abwehrchef und Fanliebling Pepe hat im Abwehrzentrum Beşiktaş" eine Lücke hinterlassen, die schnellstens behoben werden sollte. Kurzfristig scheint mit Eigengewächs Necip, der letzte Woche sein 200. Pflichtspiel in Schwarz-Weiß bestritt, eine Lösung gefunden zu sein. Trainer Şenol Güneş machte nach der Bekanntgabe von Pepes Abschied, aber unmissverständlich klar, dass eine vereinsinterne Lösung nicht ausreicht und das Transferkomitee der "Schwarzen Adler" deshalb Ausschau nach einer weiteren Alternative halten. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf den Marokkaner Mehdi Benatia geworfen, der noch bis 2020 bei Juventus Turin unter Vertrag steht, dort aber über zu geringe Spielzeiten klagt. Einem Wechsel sei der Kapitän der marokkanischen Nationalmannschaft demnach prinzipiell nicht abgeneigt.

Auch Bankdrücker Kalinić will mehr Spielzeit

Ähnlich verhält sich auch mqit Atletico Madrid Stürmer Nikola Kalinić, der beim letztjährigen Europa League Sieger meist nur auf der Bank schmort. Laut Vereinsmitteilungen habe man bereits in der spanischen Hauptstadt ernsthaftes Interesse bekundet. Kalinić gleicht sowohl von der Statur, als auch von der Spielanlage dem bereits im Sommer abgewanderten Negredo und würde deshalb, jene Lücke in der Offensive schließen, die der Spanier hinterlassen hat. Weder Cyle Larin oder Vagner Love noch Mustafa Pektemek konnten in dieser Saison nachhaltig überzeugen, weshalb ein Stürmertransfer für Beşiktaş unausweichlich erscheint.