Aufatmen! Ausgerechnet Jeremain Lens hat mit zwei Treffern und einem Assist einen katastrophalen Start in die Partie am Donnerstagabend egalisiert und lässt Beşiktaş nach dem 3:2-Sieg in Sarpsborg weiter von der K.o.-Phase träumen. Gegen Malmö reicht im Vodafone Park ein Remis.

Beşiktaş-Trainer Şenol Güneş rotierte im Vergleich zum 4:1-Sieg in Ankara auf vier Positionen: Gökhan Gönül, Atiba Hutchinson, Ricardo Quaresma und Güven Yalçın machten Platz für Domagoj Vida, Oğuzhan Özyakup, Jeremain Lens und Cyle Larin.

Schockstarre und Karius‘ Fehler

Es dauerte geschlagene 48 Sekunden bis die Norweger Beşiktaş erstmals schockten: Nach einem langen Ball von Tobias Heintz umkurvte Rashad Muhammed den herausstürmenden Karius und schob zur frühen Führung der Gastgeber ein. Das Tor des Tages folgte keine fünf Minuten später, erneut für die Norweger und erneut sah Karius alles andere als gut aus: Tobias Heintz feuerte einen sehenswerten Distanzschuss aus über 30 Metern ab, der über dem verdutzten Loris Karius hinweg ins Tor flog. Beşiktaş wirkte in dieser Phase angeknockt und hatte mehrmals Glück, dass die Norweger nicht auf 3:0 stellten. Erst Mitte des ersten Durchgangs erwachten die "Schwarzen Adler" aus dem Tiefschlaf und kamen in Person von Pektemek und Ljajić zu einer Doppelchance (33.).

Lens rettet den Abend

Mit fortschreitender Spieldauer kam Beşiktaş immer besser ins Spiel, drückte auf den Anschlusstreffer und erspielte sich zahlreiche Chancen, von denen Lens (63.) seine zu nutzen wusste: Der Holländer schmetterte den Ball aus halbrechter Positiion, nach Vorlage von Ljajić, sehenswert ins lange Eck. Nur drei Minuten später besorgte der erst kurz zuvor eingewechselte Love nach Hereingabe von der rechten Seite den Ausgleich. Als sich alle auf ein Unentschieden einstellten, besorgte Lens (90.) mit seinem zweiten Treffer den umjubelten Siegtreffer und avanchierte so zum Matchwinner.