Die "Schwarzen Adler" setzten für die Expansion im fernen Osten auf die Kooperation mit dem Medienanstalt "Mainichi Sponichi" aus Japan. Die Tageszeitung hat bis zu zehn Millionen Auflagen am Tag und wird die sozialen Kanäle der Kicker vom Bosporus in Japan und China auf Vordermann bringen. Dies ist auf dem Gebiet ein Novum.

Beşiktaş kooperiert für den Ausbau des Bekanntheitsgrads im fernen Osten mit dem renommierten japanischen Medienanstalt "Mainichi Sponichi". Zweck der Zusammenarbeit ist die strategische Ausrichtung beider Lager im Bereich Digitalisierung. So wird die japanische Tageszeitung, die in China ebenfalls vertreten ist, sämtliche soziale Kanäle von Beşiktaş aktiv mitgestalten. Im Übrigen sind die Schwarz-Weißen der erste türkische Klub, der es überhaupt verstanden hat, im asiatischen Raum neue Fans zu gewinnen. Beşiktaş sorgte zuletzt mit Imagefilmen wie "Rumi" und "Come to Beşiktaş" für Furore. Die erfolgreichen Filmaktivitäten der "Schwarzen Adler" weckten das Interesse der Japaner.