Wochenende und WM-Start – Fußballherz, was willst du mehr? Von uns gibt es wie gewohnt die TV-Tipps zum Fußball-Wochenende, die volle Dröhnung an WM-Fußball natürlich inklusive!

Freitag, 15.06.2018, 20:00 Uhr: Portugal – Spanien (LIVE! auf ARD)

Nur zwei Tage nach dem Rausschmiss von Trainer Lopetegui startet die spanischen Mannschaft gegen den Europameister Portugal ins Turnier. Dabei dürfte das Duell der beiden Fußball-Schwergewichte bereits vorentscheidend in Sachen Gruppensieg sein, da mit Marokko und dem Iran zwei vergleichsweise kleine Kaliber die Gruppe komplettieren.

Samstag, 16.06.2018, 12:00 Uhr: Frankreich – Australien (LIVE! auf ZDF)

Bereits am Samstagmittag startet Mitfavorit Frankreich ins Turnier. Die Elf um die Stars Griezmann, Pogba und Varane gilt als eine der talentiertesten Mannschaften des Turniers – und nach dem Niederlage vor zwei Jahren im EM-Finale gegen Portugal auch als gereift. Mit Australien wartet ein Gegner, der nominell eher der Kategorie „Underdog“ zuzuordnen ist.

Samstag, 16.06.2018, 15:00 Uhr: Argentinien – Island (LIVE! auf ZDF)

Auch der deutsche Finalgegner von 2014 startet am Samstag in die diesjährige Endrunde. Die Argentinier gelten allen voran defensiv allerdings als zu anfällig, um auch diesmal eine große Rolle in Sachen Titel spielen zu können. Und dennoch: Lionel Messi alleine sorgt schon dafür, dass man die „Gauchos“ definitiv auf dem Plan haben sollte. Auf der Gegenseite wartet mit Island die Überraschung der letzten Europameisterschaft.

Sonntag, 17.06.2018, 17:00 Uhr: Deutschland – Mexico (LIVE! auf ZDF)

Am Sonntag werden die deutschen Straßen dann am späten Nachmittag wie leergefegt sein, da die Nationalmannschaft um Trainer Joachim Löw ins Turniergeschehen eingreift. Gegen Mexico ist der Titelverteidiger selbstredend favorisiert, wenngleich die letzten Testspiele gegen Österreich (1:2-Niederlage) und Saudi-Arabien (2:1-Sieg) nicht unbedingt für einen erneuten Coup sprechen.

Sonntag, 17.06.2018, 20:00 Uhr: Brasilien – Schweiz (LIVE! auf ZDF)

Die brasilianische Truppe gilt bei vielen Experten als der Favorit schlechthin in Russland. Den Beweis für diese Favoritenstellung muss die Mannschaft um Superstar Neymar allerdings erst noch erbringen – und im Auftaktmatch gegen die Schweiz sind mit Sicherheit keine Geschenke zu erwarten. Die Eidgenossen peilen in Gruppe E den zweiten Rang an und sind daher auf jeden Punktgewinn angewiesen.