2016, 2017 und 2018! Ausnahmemannschaft Real Madrid hat mit dem 3:1 gegen Liverpool nicht erneut den CL-Titel verteidigt, sondern den historischen Hattrick geschafft. In der Königsklasse gibt es wahrlich keinen größeren als Real Madrid. Mit 13 Champions-League-Titeln ist Real Madrid unanfechtbar der ewige König Europas. Pechvogel Jürgen Klopp dagegen verlor erneut ein Endspiel. Das passt ins Bild.

Liverpool wie die Feuerwehr los und setzte die Real-Abwehr von Beginn an mächtig unter Druck. Allerdings blieben klare Torchancen aus. Erst ab es erst in der 23. Spielminute folgte die erste Möglichkeit, als Keylor Navas einen Schrägschuss von Trent Alexander-Arnold entschärfte.

Superstar Mohamed Salah vergießt Tränen

Nach 25 Spielminuten dann der Schock für die "Reds", als Superstar Mohamed Salah nach einem Foul von Sergio Ramos minutenlang wegen einer Schulterverletzung am Spielfeldrand behandelt werden musste. Der Ägypter kam zwar noch einmal auf den Rasen zurück, musste aber nach wenigen Minuten und Tränen in den Augen verletzt auswechselt werden. Auch Dani Carvajal musste später angeschlagen den Rasen verlassen, für ihn kam Nacho.

Karius' Bock lässt Real Madrid jubeln

Nach dem Seitenwechsel überschlugen sich die Ereignisse: Zunächst fälschte Adam Lallana einen Ball unglücklich in den Lauf von Isco ab, der das Leder über den herausstürzenden Karius an die Latte setzte. In der 51. Spielminute verhalf Karius' Bock Real Madrid zum 1:0. Nachdem der Keeper einen langen Ball an abgefangen hatte, knallte er das Leder Benzema beim Abwurf ans Schienbein und von dort landete das Leder im Tor.

Mané gleicht aus, Bale trifft traumhaft ins Mark

Doch plötzlich war der FC Liverpool wieder da. Nur vier Minuten später spitzelte Manè nach einer Ecke eine Kopfballablage von Dejan Lovren mit der langen Fußspitze vor Navas zum Ausgleich ins Tor. Danach sahen die Fans in Kiew endlich den offenen Schlagabtausch, den viele von Beginn an erwartet hatten. In der 64. Spielminute antworte der gerade eingewechselte Gareth Bale per Fallrückzieher exzellent und beispiellos mit dem 2:1! Nur sechs Minuten später knallte der überragende Mané den Ball aus 16 Metern "nur" an den linken Pfosten.

Karius absolut kläglich

Für den Schlusspunkt sorgte in Kiew erneut der klägliche Karius, der einen Bale-Distanzschuss (83.)über die Handschuhe ins Netz rutschen ließ. Während Real den Titel-Hattrick realisierte, musste Jürgen Klopp einmal mehr in die Röhre schauen.