Au├čenstehende mussten sich schon etwas verwundert die Augen reiben, als Badou Ndiaye g├Ąnzlich im Galatasaray-Kader f├╝r das Heimspiel gegen Osmanl─▒spor fehlte. Doch der Klub stellte schnell klar: "Unserem Spieler Badou Ndiaye liegt ein Angebot aus dem Ausland vor." Da der Senegalese als Folge dessen "nicht ganz bei der Sache war", strich Fatih Terim ihn kurzerhand.

Und das Angebot vom Premier-League-Vertreter Stoke City kann sich durchaus sehen lassen. 16 Millionen sollen sofort an den Bosporus ├╝berwiesen werden, eine zus├Ątzliche Million soll noch als Bonusvereinbarung folgen. Galatasaray soll dem Angebot t├╝rkischen Medienberichten zufolge zugestimmt haben.

Macht Ndiaye nach einem halben Jahr den Abflug?

Erst im vergangenen August wechselte der 27-j├Ąhrige f├╝r 7,5 Millionen Euro von Osmanl─▒spor zu Galatasaray und entwickelte sich schnell zum Stammspieler. In 17 Spielen erzielte der zentrale Mittelfeldspieler ein Tor und bereitete zudem drei Treffer vor.

Stimmt die kolportierte Abl├Âsesumme, so w├╝rde Ndiaye zum teuersten Verkauf der Vereinsgeschichte avancieren. Diesen Titel tr├Ągt bislang Arda Turan, der 2011 f├╝r 13 Millionen Euro zu Atl├ętico Madrid wechselte. Eine offizielle Verk├╝ndung wird f├╝r heute oder morgen erwartet.