Im Achtelfinale der Königsklasse bekommt es der amtierende türkische Meister mit dem deutschen Rekordmeister zu tun. Die "Schwarzen Adler" werden am 20. Februar 2018 in München antreten. Das Rückspiel findet am 14. März in Istanbul statt.

LIGABlatt-Chefredakteur Fatih Şenel bewertete die Auslosung: "Damit habe ich irgendwie auch gerechnet. Nach der Auslosung habe ich leider die Arroganz einiger Sportblätter bemerkt. Für so manche Redakteure scheint Beşiktaş kein würdiger Bayern-Gegner zu sein. Die Jungs sollten heute noch bei Leipzig nachfragen, wie böse diese Überheblichkeit enden kann. Die BILD-Redakteure geben sich überheblicher als der FC Bayern. Nun aber zurück zum Fußball: Der deutsche Rekordmeister ist für Beşiktaş ganz klar eine achtbare Hürde. Individuell betrachtet haben die Bayern nun mal die namhafteren Spieler. Beşiktaş ist aber auf Kurs und durchläuft in Europa einen respektablen Lernprozess. Die BJK-Spieler haben allesamt CL-Klasse und für mich wird es alleine auf das Hinspiel in München ankommen. Hier muss Beşiktaş ein Tor erzielen, denn wenn Bayern München im ersten Spiel das Theater beendet, dann wird es im Rückspiel umso bitterer. Die Kicker vom Bosporus dürfen sich vor Bayern nicht verstecken, sie müssen das Duell annehmen und groß auftreten. Früher oder später trifft man in der K.o.-Phase der Königsklasse auf eine Top-Mannschaft. Favorit ist der FC Bayern, doch Beşiktaş kann mit sagenhaften 180 Minuten die überhebliche Sportpresse mundtot machen."

Die Achtelfinalpaarungen der Champions League:

Juventus – Tottenham Hotspur
FC Porto – FC Liverpool
Real Madrid – Paris Saint-Germain
FC Chelsea – FC Barcelona
FC Basel – Manchester City
FC Sevilla – Manchester United
Schachtar Donezk – AS Rom
FC Bayern – Beşiktaş