Mit der nicht unverdienten Niederlage gegen Trabzonspor musste Tabellenführer Galatasaray die erste Saisonpleite hinnehmen. Die "Löwen" unterlagen in einer spannenden Begegnung, bei der drei Spieler mit Rot vom Platz mussten. Youngster Yusuf Yazıcı machte für den Schwarzmeerklub ein starkes Spiel und traf traumhaft zum zwischenzeitlichen und entscheidenden 2:0. 

Trabzonspor-Coach Rıza Çalımbay rotierte nach der 0:1-Niederlage gegen Yeni Malatyaspor auf drei Positionen: Emmanuel Mas, José Sosa und Burak Yılmaz wurden durch Ján Ďurica, Matúš Bero und Dame N'Doye ersetzt.

Galatasaray-Trainer Igor Tudor nahm nach dem 0:0-Unentschieden gegen Fenerbahçe zwei Änderungen vor: Statt Serdar Aziz und Younès Belhanda nahmen Martin Linnes und Selçuk Inan ihren Platz in der Startformation ein.

Platzverweise auf beiden Seiten

Den deutlichen besseren Start hatten die Hausherren und konnten die "Löwen" mit ihrer Offensive überraschen. Obwohl der Schwarzmeerklub zu einigen Möglichkeiten kam, ließ die Chancenverwertung allerdings erneut zu wünschen übrig. Der türkische Rekordmeister konnte dagegen keinen einzigen Schuss auf das Tor der Gastgeber abgeben und musste sich phasenweise auf ein paar ungefährliche Konterangriffe reduzieren. Kurz vor Abpfiff flogen dazu Olcay Şahan und Sofiane Feghouli vom Platz, nachdem sie aneinandergerieten.

Trabzonspor bestraft passive "Löwen"

Im zweiten Durchgang machten die Hausherren da weiter, wo sie aufhörten. Der Schwarzmeerklub drückte die Gäste tief in eigene Hälfte und konnte schließlich von der Passivität des türkischen Rekordmeisters profitieren. Dame N'Doye (49.) und Yusuf Yazıcı (69.) nutzten die Fehler der "Löwen" aus und konnten ihre Mannschaft in Führung bringen. Die Gäste konnte kurz vor Abpfiff lediglich den Anschlusstreffer Garry Rodrigues (86.) erzielen und mussten mit dem Platzverweis von Badou Ndiaye (90.) den nächsten Rückschlag hinnehmen.