Galatasaray musste in der laufenden Saison den ersten Rückschlag hinnehmen und musste sich gegen Antalyaspor mit einem Punkt zufriedengeben. Die "Löwen" kamen gegen den Mittelmeerklub nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus und konnten damit die Siegesserie nicht fortsetzen.

Antalyaspor-Trainer Rıza Çalımbay rotierte nach dem 1:1-Unentschieden gegen Malatyaspor auf vier Positionen: Für Ruud Boffin, Samir Nasri, Aydın Karabulut und Salih Dursun wurden Ferhat Kaplan, Danilo, Moestafa El Kabir und Yekta Kurtuluş von Beginn an eingesetzt.

Galatasaray-Coach Igor Tudor nahm dagegen keine Änderung vor und setzte auf dieselbe Formation wie beim 3:0-Sieg über Sivasspor.

Bafétimbi Gomis sticht erneut zu

Im ersten Durchgang hatten die Hausherren den besseren Start und konnten den türkischen Rekordmeister von der ersten Minute an, gewaltig unter Druck setzen. Obwohl die Gastgeber einige Chancen hatten, nutzten die "Löwen" eine Unachtsamkeit des Mittelmeerklubs aus und gingen mit dem Treffer von Báfetimbi Gomis (34.) in Führung. Da keine weiteren Tore fielen, endete die erste Halbzeit mit der knappen Führung der Gäste.

Samuel Eto'o gleicht spät aus

In der zweiten Hälfte erhöhte Antalyaspor das Tempo und hatte mehrere Möglichkeiten den Ausgleichstreffer zu erzielen. Jedoch verteidigten die "Löwen" bis zum Schlussviertel effektiv und verhinderten damit den Gegentreffer. Allerdings traf der kamerunische Mittelstürmer Samuel Eto'o (82.) in die Maschen und konnte die Partie ausgleichen. Während die Hausherren sich mit einem Punkt zufriedengeben mussten, konnten die Gäste einen wichtigen Punkt mitnehmen.