Die wichtigsten Sommertransfers in der Süper Lig

Jahr für Jahr haben die Vereine die Möglichkeit, ihren Kader in der Sommerpause ihren Bedürfnissen anzupassen. Spieler werden verabschiedet oder neu verpflichtet. Einige Transfers in der Süper Lig sollten Fans mit dem Beginn der kommenden besonders im Blick behalten – und ob ein neuer Zugang bei seinem Verein gleich einschlägt, darauf könnten Interessierte bereits jetzt Sportwetten abgeben. Auf https://wettbonus.info/ gibt es einen passenden Bonus dafür.

Pepe von Real Madrid nach Beşiktaş

Ablösefrei konnte Beşiktaş den Innenverteidiger Pepe von Real Madrid verpflichten. Nach zehn Jahren bei Real Madrid erhält der portugiesische Nationalspieler einen Vertrag bis 2019 mit der Option auf Verlängerung. Dreimal hat er mit Real Madrid die Champions League gewonnen, Istanbul ist Pepes vierte Vereinsstation. Beşiktaş ist als Meister direkt für die kommende Champions-League-Saison qualifiziert. Mit Atinc Nukan lieh Beşiktaş zudem einen Innenverteidiger von RB Leipzig aus.

Lukas Podolski verabschiedet sich aus der Süper Lig

Lukas Podolski verabschiedet sich dagegen aus der Süper Lig und wechselt nach Japan zu Vissel Kobe – eine Ablöse im Wert von 2,60 Millionen Euro kassierte Galatasaray für diesen Verkauf. Mit Younes Belhanda verpflichtet den Verein für acht Millionen einen Spieler, der zuletzt noch in der Bundesliga bei Schalke 04 gespielt hat. Nach seiner Leihe bei den Königsblauen konnte er bei Nizza überzeugen, war dort mit drei Toren und sieben Vorlagen ein Stammspieler unter Trainer Lucien Favre. Der Spieler stand jedoch bei Dynamo Kiew unter Vertrag. Er erhält einen Vertrag bis 2021.

Maicon vom FC Sao Paolo gehört zum zweitteuersten Einkauf bei Galatasaray Istanbul, eine Summe von sieben Millionen Euro wurde für ihn fällig. Alle Innenverteidiger soll er die Defensive verstärken. Er ist der teuerste Defensiv-Zugang bei Galatasaray . Bis 2022 läuft sein Vertrag in der Türkei.

Gerüchte um Verpflichtungen von Bundesliga-Spielern

Gerüchten zufolge ist Galatasaray an der Verpflichtung von Alen Halilovic interessiert, der zuletzt beim Hamburger SV in der Bundesliga spielte, wo er sich jedoch nicht durchsetzen konnte. Auch Zlatko Junuzovic von Werder Bremen wird von einem türkischen Club umschwärmt, Trabzonspor würde den Mittelfeldspieler, der Bestandteil der österreichischen Nationalmannschaft ist, gerne unter Vertrag nehmen.

Verpflichtungen von Fenerbahçe

Fenerbahçe konnte derweil Nabil Dirar vom AS Monaco verpflichten. Mit Carlos Kameni verpflichtete man zudem einen Torwart, der zuvor beim FC Malaga spielte. Der ehemalige Nationaltorwart von Kamerun war seit 2012 in der La Liga in Spanien aktiv. Von Olympique Lyon lotste das Management Mathieu Valbuena nach Istanbul, er kostete eine Ablöse von 1,5 Millionen Euro. Ablösefrei konnte Başakşehir den Linksverteidiger Gael Clichy von Manchester City verpflichten. Cenk Sahin kehrt nach seiner Leihe beim Zweitligisten St. Pauli allerdings nicht nach Başakşehir zurück, die Hamburger verpflichten ihn für eine Ablöse von 1,3 Millionen Euro. Ebenfalls einige Spieler aus Top-Ligen konnte Sivasspor verpflichten. Vom FC Everton kommt ablösefrei der Mittelstürmer Arouna Koné. Aus Monaco wird Elderson fortan bei Sivasspor unter Vertrag stehen.