Internationales Geschäft: Diese Vereine aus der Süper Lig schaffen es in Champions League und Europa League

Die ersten vier Plätze in der türkischen Süper Lig qualifizieren die Vereine für die Teilnahme an den internationalen europäischen Vereinswettbewerben: Der Champions League und der Europa League. Vier Vereine aus Istanbul werden den türkischen Fußball in Europa vertreten. Für die Champions League direkt qualifiziert ist wieder einmal Beşiktaş, die Überraschungsmannschaft Başakşehir kann sich in den Play-Offs für diesen Wettbewerb empfehlen. Auch zwei Teilnehmer für den Europa Pokal stellt die türkische Süper Lig.

Beşiktaş ist direkt für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert

Als Meister der Süper Lig ist Beşiktaş direkt für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert. Bei der Auslosung der Gruppentöpfe wird die Mannschaft berücksichtigt, ohne dass sie dafür noch Play-Offs absolvieren müsste. Sie steigt in der Vorrunde der Champions League in den Wettbewerb ein und hat von dort aus die Chance, als Gruppenerster oder Gruppenzweiter in die Finalrunden der Champions League vorzurücken.

Als Gruppendritter kann der Verein in der Zwischenrunde nach der Winterpause in die Europa League einsteigen. Übersteht die Mannschaft diese Runde, landet sie im Achtelfinale der Europa League. Mit einem Saisonfinish von vier Siegen in Folge konnte Beşiktaş noch die Meisterschaft erzielen – mit vier Punkten Vorsprung zum Tabellenzweiten. Beşiktaş rückte in der letzten Saison bis ins Viertelfinale der Europa League auf, unterlag dort gegen Olympique Lyon. Beşiktaş ist ein Stammgast im internationalen Geschäft, die Mannschaft hat schon fast 200 Spiele in den europäischen Wettbewerben absolviert.

Başakşehir kann sich in CL-Qualifikation beweisen

Başakşehir kann sich noch für die Champions League qualifizieren, muss dafür aber die Relegation aus Hin- und Rückspiel bestehen. Der Verein hat sich als Überraschungsmannschaft die Vize-Meisterschaft gesichert und die anderen bekannteren Vereine aus Istanbul hinter sich gelassen. Dabei rückte der Verein erst vor zehn Jahren zum ersten Mal in die oberste türkische Spielklasse auf, war 2013 kurzfristig sogar in die zweite türkische Liga abgestiegen, um 2014 den direkten Wiederaufstieg zu erreichen.

Ganze neun Punkte Abstand trennt Başaksehir von der drittplatzierten Mannschaft, Fenerbahçe. Genauso wie der Meister Beşiktaş hat auch Başakşehir kein einziges Heimspiel in der vergangenen Saison verloren. In der Hinrunde blieb Basaksehir in der letzten Spielzeit ungeschlagen und war die beste Mannschaft des ersten Durchgangs. Nun darf sie bei erfolgreicher Qualifizierung in den Play-Offs erstmals das europäische Geschäft kennenlernen.

Fenerbahçe und Galatasaray treten in der Europa League an

Sowohl Fenerbahçe als auch Galatasaray werden in der nächsten Saison in der Europa League antreten. Sie müssen hierfür keine weiteren Qualifikationen hinter sich bringen. Galatasaray konnte in der vergangenen Spielzeit den türkischen Pokal gewinnen und ist punktgleich mit Fenerbahçe.

Wie werden die türkischen Mannschaften sich in der nächsten Saison im internationalen Geschäft schlagen? Langt es einmal zum ganz großen Erfolg? Wetten erhöhen den Reiz beim Verfolgen der Partien und mit dieser Strategie kann bei der Einreichung der Tipps nicht allzu viel schief gehen.