Durch einen klaren 3:1-Auswärtssieg über den israelischen Meister Hapoel Be'er Sheva konnte Beşiktaş sich einen großen Vorteil für das Europa League-Rückspiel in einer Woche erarbeiten. Die "Schwarzen Adler" siegten in einer turbulenten Begegnung mit 3:1 und stehen damit kurz vor dem Einzug ins Achtelfinale. Oğuzhan Özyakup musste zusehen, Talisca und Gökhan Inler wurden erst gegen Ende der Partie eingewechselt. Tolgay Arslan machte ein dürftiges Spiel. 

Die Türken konnten den israelischen Klub von Beginn an tief in die eigene Hälfte drücken und hatten einige Chancen den Führungstreffer zu markieren, der jedoch aufgrund der Abschlussschwächen der Angreifer den "Schwarzen Adler" zunächst verwehrt blieb. Erst kurz vor Ende des ersten Durchgangs ging Beşiktaş durch das Eigentor von William (42.) verdient in Führung, ehe die Hausherren mit dem Treffer von Elyaniv Barda (44.) die Partie überraschend ausgleichen konnten.

Beşiktaş dreht in Durchgang zwei auf

In der zweiten Hälfte übernahm Beşiktaş zunehmend die Kontrolle über die Partie und gestatte dem israelischen Klub lediglich einige nicht ganz gefahrlose Konterangriffe. In der 60. Spielminute brachte aber Cenk Tosun die Gäste wiederholt in Führung, ehe Atiba Hutchinson (90+4.) den Vorsprung ausbauen konnte und den klaren Sieg machte. Mit diesem Resulat stehen die "Schwarz-Weißen" mit einem Bein im Achtelfinale.