Haben Sie etwa 130.000 Euro in nur 14 Tagen verloren? Nein? So kann es schon mal laufen! José Sosa kommt nämlich von seinem Arbeitsvertrag bei Beşiktaş nicht wie er es sich ausgemalt hat frei und muss vorerst am Bosporus weiterspielen. Die Geldstrafe kommt obendrein dazu. 

Die Sorgen des Argentiniers werden mit einer 130.000 Euro Strafzahlung (wegen unentschuldigtem Fehlen beim Training) zudem nicht kleiner. Heute startete der Vorlagenkönig dafür wieder mit dem Training. Die harten aber durchaus verständlichen Worte des Klubpräsidenten Fikret Orman am Tag zuvor, lösten bei José Sosa ein Umdenken aus. Die „unzureichende“ 5-Millionen-Offerte der Mailänder lehnte der türkische Meister dankend ab. Fikret Orman ist vorerst der Gewinner dieser hitzigen Diskussion!