Trotz des torlosen Unentschiedens gegen Osmanlıspor FK zeigte sich der portugiesische Cheftrainer optimistisch im Meisterschaftsrennen und behauptete, dass der ewige Rivale Beşiktaş ebenfalls patzen werde und deshalb der Kampf um die Meisterschaft nicht vorüber sei.

Durch das Remis gegen den Hauptstadtklub haben die Kanarien weitere wichtige Punkte im Meisterschaftsrennen verloren. Dennoch unterstrich der 47-jährige Coach Vitor Pereira die Titelambitionen des Klubs und zeigte sich wiederholt siegessicher. „Wir haben zwar zwei Punkte verloren, aber das ist nicht weiter tragisch. Ich bin mir sicher, dass Beşiktaş ebenfalls Punkte verlieren wird, und mache mir deshalb keine Sorgen. Wir werden den Meistertitel holen!“, gab der Portugiese den Pressevertretern zu wissen.

„Haben kein Offensivproblem!“

Neben dem herben Rückschlag gegen die Hauptstädter ging der Coach auf die Kritik an die Offensive ein und erklärte, dass der türkische Vizemeister keine Probleme im Angriff habe. „Es wird erneut behauptet, dass unsere Offensive ineffektiv ist. Das ist Schwachsinn! Wir sind eine starke Mannschaft und haben kein Offensivproblem. Gegen Osmanlıspor konnten wir einige Chancen nicht verwerten, aber das passiert jeder Mannschaft.“, erklärte der Coach und werte sich erneut gegen die Vorwürfe.