Nach dem abgesagten Derby zwischen Galatasaray und Fenerbahçe sorgten die Aussagen von Fenerbahçe-Trainer Vitor Pereira für einen verbalen Konflikt zwischen Tabellenführer Beşiktaş und dem Tabellenzweiten Fenerbahçe.

Die Behauptungen von Cheftrainer Vitor Pereira sorgten kurz nach dem abgeblasenen Derby zwischen den ewigen Rivalen Galatasaray und Fenerbahçe für Verwirrung und Missstimmungen zwischen den beiden Titelaspiranten Beşiktaş und Fenerbahçe. Der portugiesische Coach behauptete, dass das Spiel zwischen den beiden Erzrivalen nach dem Stadtderby zwischen Galatasaray und Beşiktaş stattfinden werde. Diese Aussagen brachten insbesondere die Anhänger der Schwarzen Adler auf die Palme, die eine Verschwörung gegen den 13-maligen türkischen Meister vermuteten und den türkischen Vizemeister scharf kritisierten.

TFF wird in den kommenden Tagen Termin festlegen!

Während die Aussagen von Pereira für Missstimmungen sorgten, berät sich der türkische Fußballverband über den Termin des Derbys. Demnach wurde der Antrag von Fenerbahçe, die die Begegnung auf heute Abend verlegen wollten, von der TFF abgelehnt. Derzeit geprüft werde dagegen der Vorschlag von Galatasaray. Der türkische Rekordmeister schlug dem türkischen Fußballverband vor, das Aufeinandertreffen auf den 28. April anzusetzen. Der TFF neige dagegen dazu, die Partie zwischen dem 28. und 29. Spieltag stattfinden zu lassen. Wann das Derby letztlich stattfinden wird, werde der TFF im Laufe der Woche bekannt geben.