Fenerbahçe-Trainer Vitor Pereira gab sich hinsichtlich des Rückspiels gegen SC Braga sehr optimistisch, warnte jedoch vor den Qualitäten der Hausherren. Die Kanarien sind nach dem 1:0-Erfolg in Istanbul gegen den portugiesischen Klub in leichtem Vorteil und möchten mit einem Sieg den Einzug in das Viertelfinale perfekt machen! 

Kurz vor der Begegnung zeigte sich der 47-jährige Cheftrainer erneut von seiner kämpferischen Seite. "Wir sind nicht gekommen, um uns mit einem Unentschieden zufriedenzugeben. Wir wollen gegen Braga siegen und werden dementsprechend agil vorgehen. Ich kenne Braga und weiß, wie stark sie sind, aber dennoch werden wir uns für die nächste Runde qualifizieren“, gab der Coach den Pressevertretern gegenüber bekannt und ging dabei auf die vermeintlich schwache Torquote der Kanarien ein. "Es gibt Meldungen darüber, dass unsere Torquote sehr schwach ist. Wir sind ein kompaktes Team und möchten jedes Spiel für uns entscheiden. Das heißt aber nicht, dass wir mehr auf die Defensive setzen. Wir werden gegen Braga ein schönes Spiel machen, da bin ich mir sicher, denn wir werden nicht nur verteidigen!". Der 19-malige türkische Meister wurde in den vergangenen Tagen aufgrund der "niedrigen" Torquote von den eigenen Anhängern kritisiert, die sich insbesondere gegen Braga und Galatasaray ein offensiveres Spiel wünschen. Ob es den Kanarien gelingt, diesem Wunsch nachzukommen und sich für die nächste Runde zu qualifizieren, ist mit Spannung abzuwarten!