In der Europa League konnte sich der türkische Vizemeister Fenerbahçe für das Achtelfinale qualifizieren, während sich der türkische Rekordmeister von Europa verabschieden musste! Die Löwen mussten sich in Rom mit 1:3 geschlagen geben und beendeten damit ihre Titelambitionen. Den Kanarien reichte dagegen ein Unentschieden für das Weiterkommen!

Das Unentschieden gegen den russischen Klub Lokomotive Moskau reichte den Kanarien, die nächste Runde zu erreichen. Obwohl die Russen hochmotiviert in die Begegnung starteten, überzeugte der 19-fache türkische Meister mit einer soliden Defensivarbeit und konnte bis zum Ende der ersten Hälfte gut mit dem Druck umgehen. Erst der Treffer von Aleksandr Samedov konnte den türkischen Traditionsklub etwas aus der Fassung bringen. In der zweiten Hälfte erhöhten die Hausherren den Druck auf die Kanarien und hatten einige hochkarätige Chancen den Vorsprung zu erhöhen. Jedoch hielt der türkische Vizemeister sehr gut dagegen und wurde in der 84. Minute dafür belohnt. Mehmet Topal köpfte den Ball nach feiner Vorlage von Hasan Ali Kaldırım in die Maschen und qualifizierte seine Mannschaft für die nächste Runde!

Lazio beendet Galatasarays Titelambitionen!

Anders lief es dagegen beim Lokalrivalen Galatasaray! Mit einer herben Niederlage verabschiedet sich der 20-fache türkische Meister von der Europa League und versinkt weiter in der Krise. Mit 3:1 flog der türkische Rekordmeister vom Turnier und hat nun den nächsten Rückschlag einstecken müssen. Erneut versagte die Verteidigung der Löwen auf ganzer Linie und wurden von den Römern innerhalb 13 Minuten dezimiert. Die Hausherren trafen mit Marco Parolo und Felipe Anderson in der 59. und 61. Minute gleich doppelt und auch der Anschlusstreffer von Yasin Öztekin konnte den Gästen nicht helfen. Den Schlusspunkt setzte der deutsche Routinier Miroslav Klose in der 72. Minute! Damit haben sich die Löwen nach der Süper Lig nun von einem weiteren Wettbewerb frühzeitig verabschieden müssen!