Wie Klubpräsident Aziz Yıldırım angab, bot der chinesische Klub Shanghai Shenhua 20 Millionen Euro für den portugiesischen Linksaußen, was der türkische Traditionsklub umgehend ablehnte. Der Klub werde Nani definitiv nicht abgeben, erklärte Yıldırım!

"Wir erhielten zuerst ein Angebot von 17 Millionen Euro für Nani, was wir sofort ablehnten. Danach steigerte Shanghai die Summe auf 20 Millionen Euro und wir lehnten es erneut ab. Egal wie viel sie uns anbieten, wir werden Nani absolut nicht in dieser Saison abgeben!", gab Aziz Yıldırım der Presse zu wissen und dehnte sich dabei auch auf die Frage, ob Emenike zurück zur alten Arbeitsstätte wechseln wird. "Ich habe mich mit unserem Coach unterhalten und wir haben uns darauf geeinigt, Emenike an West Ham United zu leihen. Dabei werden wir auch eine festgeschriebene Klausel mit den Engländern aushandeln, damit sie nach zehn beschrittenen Partien Emenike für elf Millionen Euro verpflichten müssen. Falls West Ham unsere Bedingungen akzeptiert, werden wir den Vertrag unterzeichnen und Emenike zunächst für eine Million Euro an sie ausleihen. Falls der Deal nicht zustande kommt, wird sich Emenike wieder uns anschließen".