Fenerbahçe blickt auf das Treffen mit Trabzon

Die Harmonie innerhalb der Mannschaft beim 19-fachen türkischen Meister scheint zurückgekehrt zu sein. Während die Spieler sich auf das schwierige Heimspiel gegen Trabzonspor vorbereiten, sind die erleichterten Gesichter der Spieler der Sportpresse nicht entgangen. Auch Coach Pereira schien zufrieden mit der Mannschaft zu sein.

Insbesondere die Leistung von Ozan Tufan gegen den norwegischen Klub Molde FK schien den Trainer zufriedengestelltzu haben. Während die Mannschaft in der heutigen Trainingseinheit die Vorbereitungen gegen den Schwarzmeerklub Trabzonspor intensivierte, schien Übungsleiter VitorPereira auch Pläne für die letzte Gruppenbegegnung der League gegen Celtic Glasgow zu schmieden. Den Journalisten gegenüber ab der 47-Jährige an, als Gruppenerster sich für das Sechzehntelfinale qualifizieren zu wollen. Dabei dürfe man die Liga nicht vernachlässigt, erklärte der Coach und. Auch die Auszeit von Robin van Persie schob der Trainer auf den schlechten Zustand des Rasens in Norwegen und versicherte den niederländischen Goalgetter gegen Trabzonspor von Beginn an einsetzen zu wollen.