Exklusiv: Darum musste Hamzaoğlu gehen!

LIGABlatt – Fußball zur Stunde! erfuhr die wahren Beweggründe für das Aus zwischen der Klubführung der Löwen und Hamza Hamzaoğlu. Am Ende war es ein Kampf mit dem Klubchef Dursun Özbek.

Die Vertragsverlängerung von Sabri Sabrioğlu, der Weggang des "Pitbulls" Felipe Melo und zuletzt die Probleme mit Burak Yılmaz sind die Gründe, weshalb es zwischen der Klubführung und Hamza Hamzaoğlu nicht mehr gefunkt hat. Beide Seiten waren eben auf ganz andere Frequenz eingestellt. Die Wende kam, als der Vorstand von Hamzaoğlu zu den negativen Ergebnissen einen Report verlangte. Dieser Aufforderung kam der 45-jährige Übungsleiter nicht nach.

"Du bringst uns in Erklärungsnot"

Klubpräsident Dursun Özbek erklärte Hamzaoğlu einem Gespräch, dass seine Aussagen den Klub erniedrigen würden und man gegenüber den Fans in Erklärungsnot gerate. Daraufhin erwiderte der Coach: "Sie haben die Entscheidung bereits getroffen. Es gibt nichts mehr zu tun. Vielen Dank für alles".

[poll id="67″]