Beim türkischen Rekordmeister läuft der Ball überhaupt nicht rund. Nach dem 1:1 gegen Mersin Idmanyurdu witzelt via soziale Medien. Viel Spott, kaum Leistungssteigerung und Geldvorrat bei den trüben die Stimmung vor dem Spiel gegen Atlético Madrid.

Am Dienstag steigt das Champions-League-Duell gegen Atlético Madrid. Spätestens dann wollen die Fans etwas meisterliches von ihrer Herzdame sehen. Denn nach vier Spieltagen haben die "Löwen" nur fünf Zähler auf dem Konto, die Partie gegen Mersin Idmanyurdu hätte dazu fast 1:2 enden können. Seit der Saison 1987/88 legten Hamza Hamzaoğlu also den schlechtesten Start in der Gala-Historie hin – da hilft auch kein kleines Triple. Bleibt nun abzuwarten, wann Burak, Podolski und Co. rocken und der Weggang von Felipe Melo alias "Pitbull" kompensiert werden kann. Man müsste aber diesmal 48 Sekunden pünktlicher als sonst sein.