Galatasaray konnte nach drei Spieltagen den ersten Sieg einfahren und schlug im umkämpfen Spiel Torku Konyaspor mit einem 4:1. Wesley Sneijder schoss sich per Doppelpack zum Spieler des Tages. Alban Meha erzielte dafür traumhaft und hatte dazu Pech. 

Ganz großes Pech für Alban Meha und Konyaspor. Die Hausherren vor rund 27.000 Zuschauern waren bis in die 80. Spielminute dicht am Ausgleichstreffer zum 2:2, doch Wesley Sneijders (88./90.) doppelter Streich beendete die Partie zum Vergnügen der "Löwen". Obwohl Galatasaray mit dem Kopfballtreffer von Burak Yılmaz (9.) früh in Führug ging, fand Konyaspor immer besser ins Spiel und bot dem amtierenden Meister lange Paroli. Alban Meha war es, der erst Muslera in der 37. Spielminute per Freistoß keine Chance ließ und später den Nationalkeeper Uruguays zum ehrenwürdigen Gegner werden sollte.

Kapitaler Bock verhilft Gala zur Führung

Nur drei Minuten später griff Keeper Kaya Tarakcı in der Luft peinlich daneben und Semih Kayas Rücken erzielte die erneute Führung für die "Löwen". Pech hatte Konyaspor auf dem Weg zum vergeblichen Ausgleichstreffer. Alban Mehas scharfer Schuss endete einmal in den Händen von Muslera und einmal stand die Querlatte im Weg des Glücks.

Carole fliegt – Galatasaray siegt dennoch

Obwohl der Rekordmeister rund eine halbe Stunde zu zehnt auf dem Platz stand, gelang Konyaspor der Gegenschlag nicht. Am Ende ist der Sieg der "Löwen" verdient, nicht aber in der Höhe.