Der Mannschaftsbus der "Löwen" wurde in Diyarbakir von einer Separatisten-Gruppe mit Steinen beworfen. Gepanzerte Fahrzeuge eskortierten Galatasaray in das Hotel. Sämtliche "Fans" pfiffen unter anderem zu Beginn der Partie die türkische Nationalhymne aus.

Vor dem Pokalspiel gegen Diyarbakir BSB wurden der Mannschaftsbus von Galatasaray von mindestens zehn Personen mit Steinen beworfen. Offenbar wurde niemand verletzt, die Polizei musste in den Straßen von Diyarbakir üblicherweise wieder eingreifen. Die Kicker des türkischen Rekordmeisters wurden von gepanzerten Fahrzeugen in das Hotel eskortiert.