Nach dem 3:1-Sieg gegen Chelsea gönnt die gesamte Türkei den Titel dem unvergessenen Sohn Arda Turan. Der ehemals hochkritisiete türkische Legionär erlebt indes eine Reifeprüfung höchsten Grades: Er könnte als erster türkischer Spieler den Pott der Königsklasse der Türkei widmen. Zuvor scheiterten Yildiray Bastürk (Bayer 04 Leverkusen) und Hamit Altintop (FC Bayern München) im Endspiel. Nun ist die Zeit reif für einen teiltürkischen Erfolg, auch wenn Real Madrid der Favorit ist.

Spain Soccer Champions LeagueWas für ein wundervoller Wandel im Fußballeben von Arda Turan. Bei Galatasaray hatte der Mittelfeldakteur wegen seinem zugegeben nicht gerade wohlerzogenen Privatleben Probleme, die Paparazzi kümmerte sich sehr gut um den Job des Gerüchtekochers, vermeintliche TV-Experten ließen ihre Komplexe am Verhalten des heute 27-Jährigen Atlético-Kickers aus. Heute im Jahr 2014 ist das längst vergessen. Mit den Rojiblancos holte Arda Turan schon den Titel in der zweitklassigen Europa League, der Finalsieg in der Champions League soll dem 72-fachen türkischen Nationalspieler die Klubkarriere komplettieren. Nie zuvor hat ein türkischer Spieler nämlich die Königsklasse gewonnen, die Zeit ist allemal reif hierfür. "Falls wir gewinnen und daran zweifle ich nicht, dann werde ich mit unserer Flagge ums Stadion gehen". Wir wünschen unserem LIGALegionär den ersehnten Titel.