Im Kampf um die Meisterschaft musste Galatasaray eine 0:1-Heimpleite gegen Kayserispor einstecken. Das Tor für die Gäste kam erst in der vierten Minute der Nachspielzeit, womit Kayserispor einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf feiern konnte.

imageIn der ersten Halbzeit kamen nur wenige Torchancen zustande. Dies lag vor allem daran, dass die "Löwen" eher daran interessiert waren, den Ball in den eigenen Reihen zu halten, während die Gäste aus Kayseri mit frühem Pressing das Aufbauspiel der Hausherren störte. Zudem stand man in der Defensive sehr kompakt. Die erste Möglichkeit hatte das Tabellenschlusslicht, doch der Schuss von Mouche konnte von Muslera pariert werden. Auf der Gegenseite vergab Burak Yilmaz aus kurzer Distanz eine Chance per Seitfallzieher. So ging es nach einer unspektakulären Vorstellung in die Kabinen.

Gala dreht auf ? Mouche mit Treffer in letzter Minute

In der zweiten Halbzeit setzten die Gastgeber dann auch mehr Akzente in der Offensive, scheiterten jedoch am eigenen Unvermögen und am gegnerischen Keeper Sinan Bolat. Mit Ontivero, Sneijder, Burak und Umut hatten mehrere Spieler einige Hochkaräter, doch diese wurden allesamt vergeben. Während Burak Yilmaz kurz nach der Pause nur die Latte traf, schoss Sneijder aus einer vielversprechenden Situation weit über die Querlatte. Auf der anderen Seit war es dann plötzlich Pablo Mouche, welcher sich nach einem Kopfballduell zwischen Hakan Balta und Nobre vor Muslera vorfand und den Ball in die Maschen des Gegners einnetzen konnte und somit den zweiten Sieg in Folge für seine Mannschaft perfekt machte.

Galatasaray in Krise ? Kayserispor im Aufwind

Während sich der türkische Rekordmeister nun mit 49 Punkten in 26 Spielen nicht zufrieden geben kann und man sogar von Besiktas überholt werden kann, kann Kayserispor mit 22 Punkten wieder Hoffnung im Abstiegskampf schöpfen. Dennoch ist man trotz der zwei Siege in Folge weiterhin Tabellenletzter.i