Fenerbahçe nutzte die Patzer der Konkurrenz aus und konnte Kayseri Erciyesspor mit 2:1 bezwingen. Der Höhepunkt des Spiel war jedoch die Szene, als Moussa Sow in Tränen ausbrach, als er ausgewechselt worden war.

Erciyesspor beginnt offensiv ? Kuyt trifft

Kayseri Erciyesspor begann gut in die Partie und konnte schon nach zwei Minuten zwei Großchancen vorweisen. So scheiterte zunächst der Winterneuzugang Edinho an Volkan Demirel, ehe die darauffolgende Ecke die nächste Möglichkeit offenbarte, doch Kuyt konnte die Situation bereinigen. Mit der Zeit kamen allerdings auch die "Kanarien" besser ins Spiel, schafften es jedoch zunächst nicht, einen Treffer zu erzielen. Erst in der 33. Minute sorgte Kuyt mit einem sehenswerten Schuss für die bis dahin verdiente Führung (33.). Mit der 1:0-Führung für Fenerbahce ging es anschließend für beide Mannschaften in die Kabinen.

Edinho trifft vom Punkt ? Emenike mit Blitzantwort

Den besseren Start im zweiten Durchgang erwischten die Gäste aus Kayseri, sodass man in der 63. Minute einen Elfmeter zugesprochen bekam, da Gökhan Gönül Yasin Öztekin zu Fall gebracht hatte. Den anschließenden Elfmeter konnte Edinho sicher verwerten, doch die Freude währte nicht lange, denn quasi mit dem Wiederanpfiff konnte Emenike den Ausgleichstreffer egalisieren, indem er den Ball nach einer Flanke von Caner Erkin am gegnerischen Keeper vorbei ins Tor köpfen konnte (64.).

Sow bricht in Tränen aus

Nach dem Führungstreffer hatte der Tabellenführer noch etliche Chancen, um die Führung weiter auszubauen und einen Kantersieg zu feiern, doch vor allem Moussa Sow vergab mehrere Hochkaräter binnen weniger Minuten. Den Stürmer scheint dies so sehr gewurmt und mitgenommen zu haben, dass er bei seiner Auswechslung in der 85.Minute den Platz mit Tränen in den Augen verließ.