Galatasaray hat im Auswärtsspiel in Karabükspor 0:0-Unentschieden gespielt und somit wichtige Zähler im Meisterschaftskampf verloren. Der Auswärtsfluch hält also weiterhin an.

Die "Löwen" boten in der ersten Hälfte eine gute Vorstellung und erspielten sich auch einige gute Tormöglichkeiten. So hatte Burak Yilmaz die erste hochkarätige Torchance, als er nach einem Zuspiel von Felipe Melo am gegnerischen Keeper scheiterte (17.). Nur kurz darauf scheiterte Drogba nach einer Flanke von Sneijder per Kopf (19.), ehe Burak Yilmaz am Ende der ersten Halbzeit die bis dahin größte Möglichkeit frei vor dem Tor nicht zu nutzen wusste.

Zweite Halbzeit deutlich ruhiger

Die zweite Halbzeit verlief wesentlich ruhiger als die erste Hälfte. Die Gelb-Roten taten sich gegen die Hausherren unerwartet schwer und hätten in der 48.Minute beinahe den Gegentreffer kassiert, doch Muslera ging als Sieger aus dem Duell mit Eneramo. Wirklich gefährliche Torchancen erspielte sich der türkische Rekordmeister nicht mehr, so dass die Gastgeber die bessere Mannschaft im zweiten Durchgang war. Für die Mannschaft von Tolunay Kafkas wäre sogar noch ein Sieg drin gewesen, doch ein Angriff in den Schlussminuten konnte im letzten Moment noch von Alex Telles vereitelt werden. Am Spielstand änderte sich nicht mehr, so dass beide Mannschaften einen Punkt holten.

Galatasaray mit Auswärtsfluch

Bisher konnte nach Galatasaray nach dem 25.Spieltag nur drei Auswärtssiege einfahren, wobei man in der Fremde bereits 22 Punkte liegen gelassen hat. So steht man momentan mit 49 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz und hat einen Rückstand von zwei Punkten auf den Tabellenführer Fenerbahce. Jedoch haben die "Kanarien" zwei Spiele weniger bestritten. Kardemir Karabükspor konnte dagegen den ersten Punkt nach zuletzt drei Niederlagen holen und befindet sich somit auf dem sechsten Tabellenrang.