Die türkische Nationalmannschaft hat das erste Länderspiel des Jahres mit 2:1 gewinnen können und zeigte dabei eine insgesamt gute Leistung. Gegen Schweden behielt man phasenweise die Oberhand.

milli710_4QPHLEs waren noch keine 120 Sekunden gespielt, als Mevlüt Erdinc eine Flanke von Gökhan Gönül per Kopf verwerten konnte und die Führung für die Halbmondnation erzielte (2.). Mit diesem schnellen Tor im Rücken konnten die Türken schnell Ruhe in das Spiel bringen, hatten dabei allerdings auch noch die ein oder andere Chance, um die Führung weiter auszubauen. Auf der anderen Seite erspielten sich auch die Schweden einige Torchancen, konnten diese allerdings ebenfalls nicht ausnutzen. Die erste Halbzeit endete so mit einer 1:0-Führung für die Türkei.

Schweden gleicht aus ? Olcan antwortet prompt

Den besseren Start im zweiten Durchgang erwischten die Gäste aus Schweden, als Toivonen einen Fehler von Semih Kaya ausnutzen konnte und so zum Ausgleich traf (55.). Der Spieler war erst zu Beginn der zweiten Halbzeit für den Starspieler Zlatan Ibrahimovic eingewechselt worden und konnte seine Joker-Qualitäten unter Beweis stellen. Nur wenige Minuten zuvor hätten Arda und Mevlüt den Sack allerdings schon zu machen können, doch nachdem ein Schuss von Turan nur die Latte traf, schoss Mevlüt im Nachhinein den Ball nur neben das Tor und vergab somit eine hundertprozentige Tormöglichkeit. Lange konnten sich die Schweden jedoch nicht über das Tor freuen, denn nur drei Minuten nach dem Ausgleichstreffer war es der eingewechselte Olcan Adin, welcher den Ball nach einer Flanke von Caner Erkin mit dem Kopf am gegnerischen Torhüter vorbei ins Netz beförderte und sein Land damit wieder in Front schoss (58.). Die Türkei hatte anschließend noch Möglichkeiten, um die Führung weiter auszubauen, scheiterte jedoch am Ende vor dem Tor. Mehr als ein Abseitstor von Mevlüt war nicht mehr drin.

Auch wenn das heutige Spiel nur ein Freundschaftsspiel war, kann man auf der Leistung der Mannschaft nun aufbauen, wobei vor allem die Lust am Spiel wieder deutlich größer als in den vorherigen Spielen war. Es scheint so, als wären die Spieler endlich wieder motivierter.