Nachdem wir Emre Belözoglu für seine verbalen Ungezogenheiten an die Pranger stellten folgt ein notwendiger Gedankenstrom zu Galatasarays "Kulturbeutel" Felipe Melo, dem jedes Mittel recht  ist, um seine Gegner zu provozieren.

Gerade ein Ünal Aysal brauch die türkische Liga nicht haltlos kritisieren: Ginge es nach dem Geschäftsmann, so ist die Süper Lig nicht genug tolerant und ihm habe der Tanz von Melo gefallen. Melos Tanz brauch aber einem Çiftetelli-Kenner nicht gefallen. Lieber Herr Aysal, der komische Tanz von Melo, der übrigens ein Torjubel sein soll, mag ein Teil der brasilianischen "Hoch"-Kultur sein, doch es gibt im Türkischen ebenfalls einige problematische kulturbedingte Formen von Hand- und Armbewegungen, die man nicht einfach so tolerieren kann. Man kann also nicht erwarten, dass in der Türkei die Fans oder Funktionäre entgegen ihrem Kulturstandard die Aktionen von Felipe Melo hinnehmen und auf diesem Level mitmachen. Da sollte Herr Aysal lieber an die italienische Serie A seine amüsanten Erwartungen hochschrauben, wo Kicker wie Mario Balotelli wöchentlich rassistisch niedergemacht werden.

Emre alleine ist nicht der Schlimmste

Wenn die Liga über einen Emre schimpft, der ständig flucht und Spieler attackiert, dann wird man die Shows von einem narzisstischen Hunde-Nachahmer kaum ertragen. Die Süper Lig ist den anderen europäischen Spielklassen gerade in Themen wie Fremdenfreundlichkeit und Toleranz um Meilen voraus. Kein ausländischer Spieler hat woanders so kurze Integrations- und Adaptationsphasen wie in der Türkei.

Le Aysal und die fremde Türkei

Dem über 70 Jahre jungen Frankreich-Liebhaber hätte eine Selbstkritik geholfen, doch wir wissen, warum der Technische Direktor des Nationalverbandes FFF, Francois Blaquart, vor gut drei Jahren suspendiert wurde: Er wollte nämlich die Förderung von arabischen und schwarzen Nachwuchsspielern beschränken. Aber mit französischen Gästen umarmt sich Aysal lieber als mit den türkischen Funktionären, die ein Melo total daneben geraten finden.

Zum Schluss ein Satz für ganze Harte Jungs unter uns: Auf dem Trikot der "Löwen" ist die türkische Flagge eingenäht. Jede Aktion eines Spielers sollte damit neu bewertet werden. Nur eine Empfehlung :)