Nach dem Deal zwischen Fenerbahçe und dem Sportartikelhersteller Adidas zogen die "Schwarzen Adler" nach und besserten die Konditionen mit dem Herzogenauracher Ausrüster auf. Der Fünfjahresvertrag bringt Besiktas 24,25 Millionen Dollar ein.

Klubpräsident Fikret Orman und die Vorstandschaft des 13-fachen türkischen Meisters haben die Sponsorenverträge für die nächsten zehn Jahre unter Dach und Fach gebracht. Nach dem Mega-Deal mit dem britischen Telekommunikationsdienstleister Vodafone (LIGABlatt berichtete) und der Vertragsunterzeichnung mit Kalde, Intergral Forex und zuletzt BEKO (LIGABlatt berichtete) wurde mit dem Sportartikelhersteller Adidas ein neuer Kontrakt ausgehandelt. Fortan erhalten die Kicker vom Bosporus vom deutschen Premium-Ausrüster für die nächsten fünf Spielzeiten 24,25 Millionen Dollar. Zuvor erhielt man von Adidas pro Saison mickrige 1,8 Millionen Dollar.

190 Millionen Dollar garantierte Einnahmen

Mit den fünf Sponsoren an Bord wird Besiktas in den nächsten zehn Jahren mindestens 190 Millionen Euro einfahren. Hinzu kommen jährlich etwa 70 Millionen Euro (Ticketing, Events etc.) von der neuen Vodafona Arena, die am 29. Oktober 2014 offiziell eröffnet wird.