Nach 17 Spieltagen und dem Ende der Hinrunde blickt LIGABlatt auf die bisherige Bilanz in der Süper Lig: Besiktas schwächelte auswärts, Tabellenführer Fenerbahçe verlor beide Ligaspiele ebenso auswärts, bei den "Löwen" darf man auch nicht von Auswärtspartien sprechen. Mit 43 Treffern machte die Offensive der "Kanarien" eine ganz besondere Figur, Elazigspor ließ dagegen 39 Gegentore zu.

sabri710_LX4SFDer 18-fache türkische Meister Fenerbahçe führt die Süper Lig nach 17 Spieltagen mit 41 Punkten an. Dem ärgsten Erzrivalen Galatasaray (33 Punkte) und dem kleinen Lokalrivalen Kasimpasaspor (31 Punkte) bleibt lediglich die Verfolger, die "Schwarzen Adler" haben mit 29 Punkten ein düsteres Bild vor sich liegen. Gerade die Ausbeute vor heimischer Kulisse ließ bei Besiktas zu wünschen übrig: In acht Heimspielen holte man mickrige 15 Zähler, der Zuschauerausschluss nach dem Skandalderby gegen Galatasaray machte sich also bemerkbar. Auswärts lieferten die Kicker vom Bosporus mit gewonnen 14 Pünktchen keine bessere Leistung. Die Niederlagen gegen Antalyaspor (0:2), Kasimpasaspor (1:2) und  zuletzt in Ankara bei Gencerbirligi (0:1) bedeuteten im Meisterschaftsrennen schmerzhafte Rückschläge.

Keine Heimniederlage für Fener, Gala und Trabzonspor

Dagegen holte Fenerbahçe in neun Auswärtsspielen 18 Punkte, verlor zum Auftakt in Konya (2:3) und unterlag in Karabük (1:2). Umso souveräner war die Leistung vor heimischer Kulisse: Sieben Siege und zwei Remis bei 27:7 erzielten Toren war die fette Ausbeute der "Kanarien". Die zweitbeste Heimbilanz zeigte Trabzonspor mit 23 Punkten und Sivasspor mit 21 Zählern. Weder Fenerbahçe noch Trabzonspor verloren bis dato zu Hause, Verfolger Galatasaray musste auch keine Heimniederlage hinnehmen.

Erster Derbyschlag von Fenerbahçe

Bei den Derbys machte Galatasaray eine ausgeglichene Figur. Gegen Besiktas siegte man 3:0 am grünen Tisch, 0:2-die Niederlage gegen Fenerbahçe war erwartungsgemäß, zu Hause schlug man Trabzonspor mit 2:1. Fenerbahçe spielte gegen Besiktas und Trabzonspor remis.

Kayseri blickt doppelt dem Unterhaus entgegen

Bedenklicher ist aber der Zustand bei den beiden anatolischen Klubs aus Kayseri. Weder Kayserispor noch Liganeuling Kayseri Erciyesspor können über die vergeigte Hinrunde zufrieden sein. Beiden Klubs winkt der Abstieg, und zwar ernster denn je. Beide Klubs konnten bisher 12 Pünktchen erspielen, zuletzt wurde man von Fenerbahçe und Galatasaray regelrecht zerlegt. Elazigspor ist nach zwölf Niederlagen ebenso akut abstiegsgefährdet. Antalyaspor (14.) und Rizespor (15.) haben noch einen kleinen Vorsprung und konnten vorerst der Abstiegszone entgehen.

Was bisher auffiel!

Stärkste Heimausbeute: Fenerbahçe (23 Punkte), Trabzonspor (23 Punkte)

Schwächste Heimperformance: Kayserispor (6 Punkte)

Stärkste Auswärtsmannschaft: Fenerbahçe (18 Punkte)

Schwächste Auswärtsperformance: Konyaspor (2 Punkte)

Beste Offensive: Fenerbahçe (43 Tore)

Schwächste Verteidigung: Elazgispor (39 Gegentore)