Die "Kanarien" haben am Sonntagabend Kayserispor mit einem 5:1 nach Hause geschickt und sind souveräner Herbstmeister. Moussa Sow (61.), Emmanuel Emenike (70.) und Caner Erkin (75.) trafen traumhaft.

safafBei Fenerbahçe gibt es derweil andere Probleme als drei Punkte: Die Kicker um Ersun Yanal zeigten am Sonntagabend gegen Kayserispor ein dominantes Spiel und schossen sich mit einem 5:1-Sieg einmal mehr zum Maß der Liga. Mit 41 Punkten führt der 18-fache türkische Meister acht Punkte vor dem Erzrivalen Galatasaray die Süper Lig an. Die Tore kamen erst nach dem Seitenwechsel, als Ilker Meral nach einem offensichtlichen Handspiel der Gäste auf den Punkt zeigte und Cristian Baroni zum 1:0 einnetzte. Nur sieben Minuten später gelang dem Underdog der Rückschlag. Beim Pass von Taner Yalcin, der zuvor den Elfmeter verursachte, schoss Salih Dursun zum 1:1.

Traumtore zerlegen Kayserispor

Nur zwei Minuten später erhöhte Moussa Sow per traumhaften Linksschuss zum 2:1, ehe Mehmet Topal (63.) nach dem Eckstoß von Baroni zum 3:1 einköpfte. Mit der Freude des Doppelschlags löste sich Emenike (70.) im Strafraum und donnerte zum 4:1 ein. Den Schlusspunkt setzte Caner Erkin eine Viertelstunde vor dem Ende mit einem weiteren Traumtreffer aus halblinker Position.