Am 16. Spieltag der Süper Lig haben die "Löwen" die Gäste aus Trabzon empfangen. Mit dem Doppelpack von Burak Yilmaz (60./67.) konnte man den Rückschlag von Fenerbahçe in Karabük ausnutzen.

gs710_0D2FAAm Ende des Spiels dürften die Trabzon-Anhänger glücklich über die knappe Niederlage sein. Onur Kivrak legte eine unfassbare Leistung an den Tag und verhinderte mit seinen 14 Paraden eine historische Blamage.

Gala dominiert das Spiel

Galatasaray zeigte bereits früh, dass sie die Dominanz über den Gegnern haben würden. Besonders mit Selçuk Inan, Wesley Sneijder und Burak Yilmaz drängte man Trabzonspor immer weiter in die eigene Hälfte. Doch die erste Gelegenheit hatten nach einem Fehler von Gökhan die Gäste durch Colman, sein Schuss ging aber über das Tor. Die Antwort von Galatasaray kam in der 42. Minute. Allerdings konnte Bosingwa den Schuss von Selçuk auf der Linie entschärfen.

Das Spiel nimmt Fahrt auf – Onur in Bestform

In der zweiten Hälfte steigerte sich das Tempo der Partie. Trabzonspor bunkerte sich in die eigene Hälfte und versuchte die Angriffswellen der Hausherren zu überstehen. Doch am Ende lag es nur an Onur Kivrak, dessen Traumparaden ein frühes Debakel verhinderten.

Muslera verhindert Rückstand

Dieser Rückhalt gab Trabzonspor letztendlich auch die Sicherheit, um gefährliche Konter zu starten. In der 59. Minute konnte Muslera in letzter Sekunde mit einer zu Onur ebenbürtigen Glanzleistung den Kopfball von Henrique entschärfen.

Sieben Minuten, drei Tore!

Doch nur eine Minute später kam Burak Yilmaz im Strafraum nach einer Ballstafette von Sneijder und Drogba an den Ball und netzte zur 1:0 Führung ein. Kaum waren sechs Minuten vergangen, kam Trabzonspor durch Olcan Adin zum Ausgleich. Mit einer hervorragenden Einzelleistung erzielte er den 1:1-Ausgleich. Die Freude der Gäste blieb ihnen jedoch im Halse stecken, als Burak Yilmaz wieder nach nur einer Minute das 2:1 erzielte. Nach der Führung nahm Mancini Sneijder und Selcuk aus dem Spiel und stabilisierte mit Ceyhun Gülselam und Aydin die Defensive.

Colman sieht Rot

In der 76. Minute gerieten sich Riera und Colman in die Haare und Colman wurde tätig. Riera im Gegenzug überspitzte die Situation und ließ sich theatralisch zu Boden fallen. Den Platzverweis erreicht er trotzdem.

Galatasaray rüstet sich für den Endspurt der Meisterschaft

Galatasaray schaffte es, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Anders ausgedrückt rettete Onur die Gäste vor einer höheren Niederlage. Ein Fünf-Tore-Sieg wäre für Galatasaray im Rahmen des Möglichen gewesen. Somit belegt Galatasaray mit 30 Punkten den dritten Platz, hinter Kasimpasa mit 31 Punkten. Tabellenführer Fenerbahçe behauptet trotz Niederlage gegen Karabük die Tabellenspitze.