Manuel Fernandes wird nach seinem letzten Fehlverhalten die "Schwarzen Adlern" zum Ende der Saison verlassen. Die Vereinsführung verdonnerte den Portugiesen unter dessen zu einer Geldstrafe von 200.000 Euro. Die müden Verhandlungen für die Vertragsverlängerung wurden erfolglos abgebrochen.

fernandes3_S5AZDBesiktas und Manuel Fernandes werden sich zum Ende der Saison die Hände reichen und Abschied nehmen. Der portugiesische Nationalspieler nahm unter der Woche an keinem Training teil. Mit der Spuckattacke auf die Fans war die Zeit des Mittfeldakteures beendet, die 200.000 Euro Geldstrafe kam jedoch als Konsequenz für sein Fehlverhalten. Ab Januar 2014 darf 27-Jährige Top-Vorbereiter der Süper Lig mit anderen Klubs verhandeln. Der Wechsel erfolgt dann ablösefrei. In 108 Pflichtspielen für den 13-fachen türkischen Meister erzielte der Rechtsfuß 19 Tore und assistierte 41-mal. Manuel Fernandes wechselte im Januar 2011 von FC Valencia zu den "Schwarzen Adlern", ehe man ihn im Sommer 2011 gegen eine Ablösesumme von zwei Millionen Euro verpflichtete. Fernandes größtes Manko war sein Nachtleben in der Metropole Istanbul.