Die Strafen nach dem Skandalspiel zwischen Kasimpasa und Besiktas wurden ausgesprochen: Der türkische Fußball-Verband (TFF) strafte die Hausherren mit einem Zuschauerauschluss für zwei Spiele ab, Ramon Motta muss dreimal zusehen.

Der TFF hat zum Ärgernis der BJK-Gemeinde Ramon Motta wegen des Platzverweises im Spiel gegen Kasimpasa für drei Spiele gesperrt. Der aggressive Abwehrspieler schlug einen Flitzer, der zuvor Manuel Fernandes anging und später sich im TV entschuldigte aber beteuerte, dass er "ein seriöser Geschäftsmann" sei. Die Hausherren, die nach zwei abseitsverdächtigen Treffern mit 2:1 siegten, bekamen vom Verband eine Zuschauersperre für zwei Spiele aufgebrummt. Hugo Almeidas Platzverweis wird wohl bei einer Sperre von einem Spiel bleiben, der TFF gab nichts näheres bekannt.