bjksiv6_DQUQOBei Besiktas ärgert man sich ein weiteres Mal über liegen gelassene Punkte. Mit dem Treffer von Hugo Almeida in der 5. Spielminute hätten die "Schwarzen Adler" vor dem Pausenpfiff zwar den Sack zumachen können, doch die Abschlussschwäche sollte etwas dagegen haben. Mit dem Führungstreffer vom Portugiesen stieg die Spannung nur zwei Minuten später weiter an: Almeidas Schuss klärte Cicinho glücklicherweise auf der Linie und im Anschluss scheiterte Mehmet Akgün mit seinem Versuch.

Utaka an die Latte

Der anatolische Underdog fasste sich nach einer Viertelstunde an den Kopf. Utakas Schuss küsste nur die Latte. In der 32. Spielminute fiel Hugo Almeida im Strafraum zu Boden, doch Kamil Abitoglu ließ weiterspielen. Besiktas‘ Offensivdrang nahm kein Ende und drei Minuten vor dem Pausenpfiff lenkte man Mottas Schuss zum Eckstoß.

Aatif Chahechouh hämmert zum 1:1

Nach dem Seitenwechsel kam Filip Holosko für den angeschlagenen Gökhan Töre ins Spiel. Die erste Chance in der zweiten Hälfte hatte aber Sivasspor in der 52. Spielminute, Cicinho setzte sich fünf Minuten später mit einem Versuch in Szene. Das Spiel verlor nach gut einer Stunde merklich an Tempo, dies spielte vor allem Sivasspor in die Karten. Der 13-fache türkische Meister ließ nach der Offensivjagd sehr nach und Aatif Chahechouhs Hammer in der 71. Spielminute versetzte den Bosporus-Kickern einen Schlag ins Gesicht.

Am Ende hatte Besiktas etliche vergebene Chancen und die unerwartete Punkteteilung zu beklagen.

STATISTIK ZUM SPIEL:

Besiktas: Tolga, Serdar, Necip, Escude, Motta, Gökhan Töre (51. Holosko), Hutchinson, Mehmet Akgün, Fernandes (58. Muhammed), Olcay (78. M. Pektemek), Almeida

Sivasspor: Korcan, Cicinho, Da Costa, Ümit, Aydin, Burhan (81. Hakan), Kadir, Aatif, Mehdi (90. Eren), Utaka, Djebbour

Tore: 1:0 Hugo Almeida (5.), 1:1 Da Costa (71.)

Gelbe Karten: 70. Escude (Besiktas)