Der HSV Hamburg hat am vierten Spieltag der 1. Bundesliga den Neuaufsteiger Braunschweig empfangen. Die Hausherren siegten deutlich mit 4:0. Mit seinem Doppelpack hat Hakan Calhanoglu der Partie seinen Stempel aufgesetzt.

Der HSV in Person von Thorsten Fink stand vor dem Spiel gegen den Underdog mächtig unter Druck. Außer einem Sieg wäre jedes andere Ergebnis ein Desaster. Denn mit nur einem Punkt schmorrte man im unteren Tabellenkeller. Die Erlösung kam durch Rafael van der Vaart (7.), Jacques Zoua (17.) und dem Doppelpack von Hakan Calhanoglu (80./90+1.). Besonders der 19-jährige Türke ließ mit seiner Leistung die Herzen höher schlagen. In der 79. Minute wurde er für Rafael van der Vaart ins Spiel gebracht. Und kaum war eine Minute vergangen da zappelte es auch schon im gegnerischen Netz. Nach einem starken Solo knallte er die Kugel zum 3:0 ins Tor.vDoch dem nicht genug. In der Nachspielzeit kamen die Hanseaten zu einer idealen Freistoßsituation vor dem Tor der Braunschweiger. Mit großem Selbstvertrauen trat Calhanoglu an und verwandelte unhaltbar für Davari.

Somit hat Calhanoglu seine ersten beiden Bundesliga-Tore erzielt. Diese Leistung dürfte sicherlich Bundestrainer Löw auf die Palme treiben. Grund dafür ist die Nationalmannschaftswahl von Calhanoglu. Der Türke entschied sich gegen die deutsche Nationalmannschaft und für die türkische National-Elf. Ausschlaggebend war sicher die klaren Worte vom charismatischen Trainer der Türken, Fatih Terim.