In der ersten Spielwoche der Süper Lig empfing der amtierende türkische Meister die Gäste aus Gaziantep. Das Spiel in der Arena auf Aslantepe  gewannen die Löwen mit den Tore von Sneijder (8.) und Burak Yilmaz (51.). Den Anschluss für Gaziantep erzielte Muhammet (75.).

Galatasaray sneijderDie Hausherren begannen das Spiel sehr schnell und gaben in den ersten Minuten den Ton an. Mit schnellem Passspiel versuchte man ein frühes Tor zu erzielen. In der 8. Minute wurde man auch schnell belohnt. Ein sehenswertes Passspiel zwischen Drogba, Sneijder und Burak Yilmaz führte zum verdienten Führungstreffer.

Die Hitze mach den Spielern zu Schafften

Allerdings flachte das Spiel nach der Führung merklich ab. Das schwüle Wetter und die allgemeine Formschwäche nach einer anstrengenden Vorbereitungsphase taten ihr Übriges. Einzig Gazianteps Keeper Karcemarskas zeigte eine weltklasse Form. Seine Paraden retten Gaziantep vor einer Katastrophe und brachte den Gala-Sturm zur Weißglut.

Burak verwandelt klaren Strafstoß

Nach der Pause kamen beide Mannschaften besser ins Spiel. Und wieder war es Galatasaray mit dem ersten zwingenden Zug in der 51. Minute. Nach einem hervorragenden Zuspiel von Sneijder riss Karcemarskas Burak Yilmaz zu Boden und verursachte so einen Strafstoß, den der gefoulte souverän zum 2:0 Verwandelte.

Galatasaray mit Fenerbahce-Syndrom

Nach der 2:0 Führung zog sich Galatasaray endgültig zurück und versuchte das Ergebnis zu halten. Wie gefährlich das enden könnte, zeigte Muhammet in der 75. Minute. Mit seinem atemberaubenden Fallrückzieher markierte er den Anschlusstreffer und gleichzeitig das Tor der Woche.

In den Schlussminuten konnten keine gefährlichen Angriffe eingeleitet werden, sodass Galatasaray die Siegesserie fortführt und  die neue Saison mit drei Punkten beginnt. Gaziantepspor zeigte an diesem Abend, dass man auch dieses Jahr auf die Europaplätze schielt. Mit dieser Leistung sollte das machbar sein,