Auswechselbank und Zoff mit Cheftrainer Fatih Terim im Derby gegen Fenerbahce: Burak Yilmaz könnte die "Löwen" Richtung Italien verlassen. Klubpräsident Ünal Aysal segnet den Wechsel aber nicht ab.

burak yilmazWie die türkischen Nachrichtenagentur DHA berichtet, habe der Seria-A-Klub Lazio Rom für den 28-Jährigen Torschützenkönig der Süper Lig ein neues Angebot unterbreitet. Die Ablösesumme soll bei zehn Millionen Euro liegen, wobei Burak Yilmaz in Italien pro Saison 2,2 Millionen Euro verdienen soll. Der zweifache italienische Meister (1974, 2000) wolle mit dem 188 cm großen Mittelstürmer ein Kontrakt bis mindestens 2018 unterzeichnen. Klubpräsident Ünal Aysal soll sich allerdings vehement gegen diesen Transfer gestellt haben, da im Falle des Wechsels 25 Prozent der Ablösesumme dem früheren Klub von Burak Yilmaz, Trabzonspor, zustehen würde und Galatasaray die 10-Millionen-Offerte daher zu wenig finde.